TTA – eine (politisch) rechte Farce

Dennis Ingo Schulz, aka TTA, angeblicher Diplomingenieur, hat bei „Der Goldene Aluhut“ (Facebookprofil),  in der Kategorie Politik den ersten Platz belegt. Eigentlich wurde er von Aluhüten eingeladen, den Preis persönlich entgegenzunehmen und ein paar Worte zu sagen. Doch der Veranstalter und Besitzer des Heimathafen Neukölln,  machte ihm einen dicken Strich durch die Rechnung (näheres beim Niederrheiner).

Dies hielt Dennis jedoch nicht davon ab, persönlich vorbeizukommen und den Leuten mit seiner penetranten Art auf die Nüsse zu gehen . Mit dabei hatte er ein Kamerateam. Die haben schön aufgezeichnet, was er so von sich gab, inklusive diverser Beleidigungen und , was bei TTA nie fehlen darf, einer gehörigen Portion Antisemitismus.

Ich möchte hier jetzt keine Einzelheiten aus dem Video wiederholen und diesen braunen Mist hier auch nicht einbinden, jedoch kurz auf einen Punkt eingehen:

Vor ein paar Wochen erschienen im Netz extrem schlecht gefakte Fotos, auf denen ein leidender Diplomingenieur zu sehen ist, der sich schwer verletzt auf einer Bank herumzulümmeln scheint. Das gesamte Drama lesen Sie bitte bei SSL. Es sieht so aus, als würde er gerade den letzten Odem des Lebens aushauchen. In Schauspielkreisen wird so etwas übrigens als Overacting bezeichnet und, im Idealfall, bewusst, aber gekonnt eingesetzt. In diesem Fall jedoch würden sich selbst Macher und Schauspieler sämtlicher B bis ß-Movies in Grund und Boden fremdschämen.

Wie dem auch sei. Mir ist bei dem Video etwas aufgefallen, was den Ruf des arischen Diplom-Weizenbiertrinkers (und seines Kameramanns) als Lügner festigt.

bildschirmfoto-2016-10-31-um-18-05-03

Ihr müsst euch schon entscheiden was denn jetzt. Eine Wunde verheilt in der Regel, eine Narbe nicht. Die Narbe kann eine, fast dauerhafte, Folge der Wunde sein. Jedoch unterscheidet man zwischen beiden Begriffen ganz klar und verwendet sie nicht als Synonym, so wie ihr das in den Untertiteln gemacht habt.  Doch darüber kann man hinwegsehen, wenn man bedenkt, dass Nazis mit ihrer Muttersprache nicht selten auf Kriegsfuß stehen.

Um euch, und allen TTA-Fanboys und -girls näher zu bringen, was eine Narbe überhaupt ist, empfehle ich den entsprechenden Wikipedia-Artikel. Dort ist unter dem Punkt Haut folgendes zu lesen (falls es tatsächlich Leute gibt, die das offensichtlich nicht wissen):

Während Melanozyten wieder einwandern können, spielen Reste von Haarfollikeln, Talg- oder Schweißdrüsen mit ihrem Epithelgewebe zunächst eine wichtige Rolle bei der Reepithelisierung der Hautoberfläche. Sind diese Reste untergegangen, werden sie nicht neu gebildet und fehlen in der Folge in einer Narbe dauerhaft.

Also, die Narbe ist garantiert nicht einfach unter dem Haar verschwunden, schon gar nicht ist sie verheilt. Bei diesem Bild des Jammers, der tiefen Wunde, die Dennis zu haben vorgab, bräuchte es ein paar Monate der Heilung und selbst dann würde man noch deutlich sehen, wo die Narbe wäre.

Ich wüsste jedoch zum Abschluss noch gerne, wer da die Haarlänge gemessen hat und wie die- oder derjenige auf zwei Zentimeter kommt.

Alles in allem ist dies ein weiteres Kapitel in Dennis (wahrscheinlich nie erschei-nendem) Buch „Mein Krampf – Wie man sich mit Vehemenz zur Spottgestalt macht“

Edit:

Dennis, solltest du mitlesen (können), für alle Brandstifter:

Advertisements
Veröffentlicht unter Reichsbürger | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Chartbreaker Klasen

Ein bekannter, wenn auch mittlerweile weitgehend harmloser, Vertreter der Reichsbürger ist Rüdiger Klasen, auch bekannt unter dem pseudogermanischen Namen „Kunkel Speerwerfer“. Niemand kämpft auf seiner Heimseite  so verbittert und aussichtslos  gegen die Windmühlen, wie der Don Quichotte aus Ostdeutschland. Seinen Sidestep Helmut, als Sancho Pansa zu bezeichnen, wäre allerdings eine Beleidigung des eigentlichen Helden aus Cervantes  Roman.

Rüdiger hat jedenfalls entdeckt, dass die taz  in einem dreiteiligen Special (hier Teil 1) über die Reichsbüger berichtet. Da Rüdi so ziemlich alles mögliche, aber kein Reichsbürger ist, muss er sich selbstverständlich sofort triggern lassen und reagiert mit einem Antwortvideo, in dem er klarstellt, dass er kein Reichsbürger ist,  dennoch ziemlich  schnappatmet und den Reichsbürger par excellence gibt.

Es scheint, als wenn der arme Mann nur noch damit beschäftigt ist Videos dieser Art zu produzieren, denn gestern erschien ein recht gut gemachtes Filmchen, des YT-Videokanals „Was ist dran an…„.

 

Rüdi antwortet natürlich postwendend, ohne irgendwie auch nur im Entferntesten widerlegen oder entkräften zu können. Ich weiss nicht, wer hinter der Plattform „Was ist dran an…“ steckt, aber die Inhalte der verschiedenen Videos sind schon gut recherchiert und abgearbeitet.

Datenlos-Rüdi allerdings wird vermuten, dass auch hier ein weiterer Arm der Zaiber-Terroristen vom Sonnenstaatland dahintersteckt.  Es kann natürlich auch gut sein, dass der Verfassungsschutz mit drin hängt, aber das muss geprüft werden.

Verehrte Leser,

wenn Sie Rüdi und seinen Reichsbürgerverein datenlos.info einmal aus nächster Nähe, inklusive Streichelzoofeeling, kennenlernen möchten, dann kommen Sie am 09.11.2016 zum Reichstag in Berlin. Keine Angst, Sie müssen nicht in der Schlange anstehen. Bevor Herr Klasen nicht dort einzieht und Sie nur ihn sehen wollen,(hören werden sie ihn sowieso) reicht (sic!) die Wiese vor dem Gebäude. Vielleicht schlägt Shaman-Man ja auch wieder auf.

Rüdi wird dort sein und diverse Agenten von UNS ebenso.

 

Veröffentlicht unter Reichsbürger | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Spiegel TV über Reichsbürger

 

Nachdem diverse TV-Sender in der Vergangenheit immer wieder mal Dokus über Reichsbürger ausstrahlten, gab es gestern einen kurzen Beitrag auf Spiegel.TV

Mit dabei u.a. der altmerkwürdige Reichskanzler Schittke und Rüdiger  Klasen. Mehr oder weniger bekannt ist Letzterer  durch seine Seite datenlos.info (Insider) und von Videos, in denen er größtenteils auf öffentlichen Plätzen herumlungert, wo aber kaum jemand merhr als eine unerfreuliche Randnotiz von ihm nimmt. So stand er sich vor zwei oder drei Jahren, gut 14 Tage vor dem Kreml die Beine in den Bauch, doch Putin besaß die Dreistigkeit ihn nicht hereinzulassen. Ähnlich starke Erfolge verbuchte er vor dem Reichstag.

Das Sonnenstaatland , „eine Horde drogensüchtiger Illuminaten“ (Aussage Klasen), wird auch erwähnt.

Nach diesem Spiegel-Beitrag wird es seitens Rüdi wieder kiloweise Schreiben an diverse Stellen hageln und es wird mindestens ein 60-minütiges Video geben, in dem er alle 5 Minuten wiederholt, dass das alles genauestens geprüft werden müsste und auch wird.

Wer Rüdigers Videos kennt der weiss, dass selbst Grundschulkinder nach zwei Tagen Video-AG die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würden und ihm zeigen könnten, wie man etwas Struktur in dieses substanzlose Gefasel bringt.

Veröffentlicht unter Reichsbürger | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Von Lebenderklärungen und päpstlichen Bullen.

Vor ein paar Tagen erlangte, mal wieder, ein Reichsbürger traurige Berühmtheit. Sind die Folgen der Aggressionsschübe bei den bisherigen Aktionen mehr oder weniger glimpflich ausgegangen, hat die letzte Gewalttat, begangen durch  Wolfgang P., einen 32-jährigen Polizeibeamten das Leben gekostet. An dieser Stelle mein herzliches Beileid und viel Kraft für die Angehörigen.

Es scheint, als würde man in Sicherheitskreisen die Gefahr, die von dieser Klientel ausgeht, erst so langsam erkennen. Einen Grund intensiver zu handeln  sieht man offenbar dennoch nicht.

bildschirmfoto-2016-10-21-um-18-53-45

Anscheinend müssen die Verantwortliche erst noch genauestens eruieren, was es denn mit dieser neuartigen Erfindung namens „Internet“ auf sich hat und was damit so alles möglich ist. An dieser Stelle wünsche ich viel, und vor allem, schnellen Erfolg.

Auf diversen FB-Seiten und auf verschiedenen Schwurbelportalen im Netz tauchen immer wieder sog. „Lebenderklärungen“ auf. Dort versichern sich die Menschen gegenseitig, und auch allen anderen, die es nicht hören wollen, dass sie cerebral-entkernte geistig-beseelte Menschen und keine Personen, Hamster oder Anzüge aus feinstem Harris-Tweed sind.

Besonders schön liest sich dieses Exemplar, das seit zwei Tagen wieder verstärkt im Netz auftaucht:

Lebenderklärung.jpg

Dieses wirre Schriftstück offenbart das hirnlose Kopieren, ohne genaue Überprüfung der Inhalte. In der Verschwörungsszene ein typisches Vorgehen. Besonders lustig nimmt sich dann natürlich aus, dass die „Erwachten“ alle anderen, die ihnen nicht folgen, als „hirngewaschene Schlafschafe“ bezeichnen.

Der „beseelte und blutende Mensch“ aus Fleisch erklärt sich, uns und der Repto-Illuminaten-BRD-GmbH, unter dem demokratischen Merkel-Regime, also nach einer päpstlichen Bulle von 1540 etwas.

Jeder halbwegs intelligente und interessierte Mensch würde, wenn er so einen Schrieb vor sich liegen hätte, erst einmal gucken, was es denn mit dem Inhalt auf sich hat. Da dieses Schreiben, ausser Daten und damit verbundenen Angaben, nicht viel Inhalt aufweist, schauen wir uns doch mal das Wesentliche an:

Die päpstliche Bulle von 1540 gibt es tatsächlich. Diese Gründungsbulle wurde zur Zeit von Papst Paul III.  verfasst und trägt unter Garantie nicht die Bezeichnung „Unam Sanctum Catholum“, sondern den Namen „Regimini militantis eccelsiae“ (Zur Regierung der streitenden Kirche). Mit der päpstlichen Unterschrift, in nasser blauer violetter Tinte, wurde der Jesuitenorden endgültig bestätigt, durch den Papst abgesegnet und für nicht störend befunden.

Die Bulle „Unam Sanctam„, nicht Sanctum, liebe Reichsbürger, die fälschlicherweise hinter das Jahr 1540 gesetzt wurde, stammt aus dem Jahre 1302. Hier fordert Papst Bonifatius VIII., dass der Kirche sei, was der Welt ist. Genauer: es geht ihm um die Steuern, die die französischen Kleriker dreisterweise an König Phillip IV. entrichten. Als Papst von Welt in Rom, mag man so etwas natürlich nicht. Warum sollte Märchenprinz Boni auch einen Finger zum Arbeiten krumm machen, wenn er selbige auch ebensogut an diverse Mätressen legen konnte?

Der im wirren Geschmiere angegebene Cestui que Vie Act , verabschiedet vom Parliament of England, stammt tatsächlich aus dem Jahre 1666 und beschreibt u.a., was mit einem Menschen passiert, wenn er bspw. auf See abhanden kommt und sieben Jahre keinen Mucks mehr macht.  Diese Verordnung wurde, seit 1666, zwischenzeitlich immer mal wieder geändert.

Immerhin die letzte Angabe ist stimmig, auch wenn sie jetzt nicht direkt etwas mit der Person Reichsbürger zu tun hat (es sei denn er zerschellt auf See).

Zum inhaltlosen Inhalt dieser Erklärung werde ich  in den nächsten Tagen noch etwas schreiben.

 

 

 

Veröffentlicht unter Reichsbürger | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Revolution Polsprung 08/15

Sternzeit T – 4 Milliarden, Realzeit 21:55

Sören Kohlhuber (mehr schöne Bilder zum heutigen Tag hat es übrigens hier) hat die Zusammenfassung dieser gescheiterten Revolte wohl am Besten eingefangen. Gleichzeitig ist es ein erschreckendes Selbsteingeständnis des Scheiterns der Mahnwachler. Besser geht es nicht:

Bildschirmfoto 2014-10-03 um 21.04.54

Jetzt verabschiede ich mich auch. habe gehofft, dass noch irgend etwas revolutionäres passiert. Der Reichstag steht noch, Rüdiger Klasen ebenfalls und auch die Allatgsverlierer der German Defense League sind hoffentlich beschadet heim, in ihr kleines Reich, gekommen.  Die glühende Else liegt wieder eingekuschelt zwischen seinen rasierten Transvestiten und auch sonst ist alles okay. Das pöhse System läuft und darum beschließen wir den Abend mit einem Lied, das wie die zwei Vorangegangen, so gar nichts mit dem Thema Revolution und der Geisteshaltung der Mahnwichtel zu tun hat:


T – 3 Milliarden, Realzeit 17:56 (zum Beginn der Revolution bitte scrollen) So, Revolution ist gelaufen. Der Reichstag wurde offenbar nicht gestürmt. Vielleicht standen die Sterne ungünstig, die Klangschalen waren falsch gestimmt oder die NWO hat es per HAARP verhindert. Eine Meldung gibt es noch. Majoh war äusserst uneinverstanden damit, dass er einfach so fotografiert wurde und hat sich daraufhin empört an die Firma Polizei gewandt. Wohl ohne Erfolg. Sören Kohlhuber schreibt auf FB dazu: „Major Kiesel kam jetzt ernst mit Beamten wieder… Kurzes Gespräch, Beamter stellt fest, dass wir beim Thema Reichsbürger, Kiesel, Presserecht einer Meinung sind – Folge: Kiesel und die Beamten ziehen ohne Erfolg ab.“ Dat jibt mindestens ein Video, eine Anzeije nach Seerecht und Schahnsersatzverklage über 2 Millionen Reichsmark. Das war es erst einmal. Sollte jemand der vor Ort ist hier mitlesen: Passt auf euch auf, bitte. Mit German Defense Spacken und Mahnwichteln ist nicht gut Kirschen essen.


T – 906 Millionen Lichtjahre, Realzeit 17:00 Uhr. (für ältere Postings bitte scrollen) Et wird doch noch lustig. Soeben wurde Reichskameramann und latenter Bürjermeister im Amt, Mario Heinz Romanowski jesichtet. Begreift dat endlich. Apropos, nicht vergessen, seit 8 Minuten läuft auf 3Sat der Untertan. Kann man ja wunderbar parallel zu dem Wahnsinn draussen laufen lassen. Teutonia sey’s Paniermehl. Offenbar hat der Schmidtke mal eben den Ort gewechselt und ist im Stechschritt zum Breitscheidplatz  marschiert, und hat die Brüder von der der German Defense League begrüßt. idioten Berlin, Breitscheidplatz: Derzeit ca. 80 Teilnehmer_innen darunter Nazis, Schläger, Hooligans, Identitäre, Mitglieder der German Defence League und z.B. Sebastian Schmidtke (NPD). Quelle: Facebook Wird man nun gemeinsam zum Reichstag marschieren, geht es dann endlich los? Zwischenzeitlich wird Sören Kohlhuber und Begleitung von Claus „Schehmtrail“ Petersen und Mario zugequatscht. Es geht um Schemmtrailerei und Holocaustrelativierung. Majoh fühlt sich angepisst, weil er fotografiert wird. Inzwischen ist wohl, schon eine ganze Weile her, der Livestream von Russia Today abgestürzt. Die Paranoiden haben den einizig Schuldigen bereits ausgemacht. Die NWO hat wohl der BRD-GmbH oder ihren angestellten bezahlten Desinformanten den Befehl gegeben, die Wahnwichtel mit Testbildton einen Tinnitus zu verpassen oder sie schwul zu machen. Ich habe allerdings keinerlei Order gekriegt, aber ich habe heute ja auch frei und muss erst am Montag wieder für Rockefeller desinformieren. Ansonsten scheint momentan nicht viel zu passieren. Die Ruhe vor dem Sturm?


T – 905,9 Millionen Lichtjahre, Realzeit  16:42 Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Selbsterklärend für den Wahnsinn und die Schizophrenie der Wahnmachen durch die wahren Friedenskrieger: Bildschirmfoto 2014-10-03 um 16.40.57 Quelle: https://twitter.com/ph_bruckmann/status/518033904843128832 Und wo ein oder zwei in deren Namen zusammen sind, da werden es bald mehr: Bildschirmfoto 2014-10-03 um 16.52.45


T – 905,7 Millionen Lichtjahre, Realzeit  15:54Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Laut Augenzeugen haben die Ordner  aus den Reihen der Wahnwichtel mit kiffen und saufen begonnen. Wie, Ordner haben die auch? Anscheinend. Es muss einige Menschen wohl mehr Selbstbewusstsein geben, wenn sie eine lächerliche Binde umgeschnallt bekommen, auf denen irgend ein Schmarrn steht. Fast wie ein Uniförmchen und so etwas verhilft einigen Würstchen wohl zu so etwas, was Rainald Goetz (ich meine es wäre in „Festung“ oder „Kronos“ gewesen) mal als „stolze Uniformgewissheit“ bezeichnet hat. Die Redebeiträge scheinen an Qualität zu gewinnen, wo hört man sonst schon mal solche brilliant geschliffenen Vergleiche: „Ich mag auch keine Hunde – bin ich deswegen ein Rassist? Nein!“ Zu so viel bestechender Logik fällt einem nichts mehr ein. Inzwischen mal wieder der Klasen: „Wir sind das Volk, raus aus dem Reichstag“ Wie jetzt? Ich dachte rein. So wird das nüschte, begreift dat endlich! Nicht so sparsam mit den Worten, hau mal rein, Rüdiger und tu ned so antiquiert. Hier wächst zusammen, was zusammen gehört. Xavier Naidoo und NPD-Chef  Sebastian Schmidktetapfer Seit an Seit. Verwundert nicht groß und nach der Machtübernahme wird man sich wohl, ganz Arschlöcher unter sich, schon über die Rassenfrage einig werden.


T – 905,5 Millionen Lichtjahre, Realzeit  15:35Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Die ersten, die vor dem Kanzleramt herumgelungert haben, sind schon wieder gegangen. Wohin denn bloß? Auffällig das schöne selbstbeschmierte Pappschild, auf dem die glühenden Antisemiten das aufgekritzelt haben, was man ja wohl noch wird sagen dürfen!!!!!einself!!!!! Bildschirmfoto 2014-10-03 um 15.32.00 Foto von Sören Kohlhuber.


T – 905,4  Millionen Lichtjahre, Realzeit  15:33Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Es gibt tatsächlich einen Live-Stream zu den Spinnerten. Der für seine objektive und seriöse Berichterstattung bekannte Sender „Russia Today“ überträgt den Wahnsinn. Seien Sie dabei, wenn die Massen den Reichstag stürmen: Alternativ kann man auch die Verfilmung von „Emil und die Detektive“, aus dem Jahre 2001 auf 3Sat verfolgen und sich fragen, was einem mehr Pein bereitet. Klasen spricht vor „Wir sind das Volk, wir sind das Volk“ und niemand skandiert mit. Da ist noch viel Luft nach oben. Rüdiger weiter:  „Wir können noch monatelang hier stehen… Ja warum denn nicht? Lasst uns doch weitermachen“ Von Klasen ist also heute keine Erstürmung zu erwarten, er steht lieber wie ein Mann.


T – 905,1  Millionen Lichtjahre, Realzeit  15:06 Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Laut zwei unterschiedlichen Angaben, die ich gerade bekommen habe, sollen sich vor dem Reichstag etwa 70 – ein paar Hundert Leute rumtreiben. Die Zahl hat deshalb so eine Spanne, weil sich unter den großen Revolutionären auch Touristen tummeln. Sonnenstaatland bringt über seinen FB-Account gerade die Meldung, dass jetzt der vorbestrafte Rüdiger Klasen anfängt zu reden. Er kann also nicht nur nutzlos herumstehen und Asylbewerberheime anzünden, sondern auch seinen Mund bewegen.


T – 902,2 Millionen Lichtjahre, Realzeit  14:20 Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Laut eines Tweets der Kentrail-Verschwörung, befinden sich auch viele Rechte vor dem Reichstag. Das überrascht jetzt nicht, denn genau wie auf den Montagswahnmachen, findet man diese Leute natürlich auch hier. Bin gespant, ob da das ein oder andere bekannte Gesicht auftauchen wird. Noch stehen sie nutzlos wie immer herum und die Erstürmung das Reichstags lässt noch auf sich warten. Vielleicht hat Kastius seine Axt verlegt und die Massen sind gespalten… Kleiner Programmtipp für zwischendurch: Um 17:00 Uhr zeigt 3Sat „Der Untertan“ Laut eines Tweets (bitte folgt dem doch, um aktuelle Informationen zu erhalten), sprechen jetzt auch die Autofahrer, bzw. einer und dieser hat herausgefunden, dass die Polizei nur blitzt, um die Kriegskassen zu füllen. So beginnen Revolutionen. Moment, Autofahrer, Benachteiligung? Da war doch was? (direkt zur entsprechenden Stelle http://youtu.be/t63RLClYOXw?t=1m2s oder bis zur Minute 1:02 vorspulen)


T – 902,15 Millionen Lichtjahre, Realzeit 13:59 Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Anscheinend haben sich vor dem Reichstag die Massen gesammelt und lauschen u.a. neurechten Fanatikern wie Xavier „Bei-Gott-ich-will-einen-Friedensvetrag“ Naidoo. Hier ein erster Eindruck: Bildschirmfoto 2014-10-03 um 13.56.07 Quelle: https://twitter.com/kentrail_ticker Auch in Leipzig marschieren Massen von Erwachten knallhart für Frieden, Volk und Vaterland: leipzig Quelle: https://twitter.com/bras_dos_santos Muss mal eben Käffchen holen und spülen, aber nach einer  kurzen Pause melde ich mich wieder. Drückt die Daumen, dass ich nicht das Wichtigste verpasse.


T – 902.1 Millionen Lichtjahre, Realzeit 13:32 Uhr (für ältere Postings bitte scrollen) Es scheint sich so langsam herauszukristallisieren, dass Großes im Ganges ist. Wie ich eben schon vermutet habe, hat die NWO den Schwanz eingekniffen. Vermutlich sind 50% der reptoiden Weltregierung schon auf und davon, in Überlichtgeschwindigkeit zum Planeten Draco. Jedenfalls spricht dieser, heimlich mitgeschnittene Screenshot Bände (Quelle): revolution 1


T – 902 Millionen Lichtjahre, Realzeit 13:13 (für ältere Postings bitte runterscrollen) Noch lässt die große Revolte auf sich warten und so hatte ich eben Zeit zu einem der Redner heute zu schalten, und einen O-Ton einzufangen. Jürgen Elsässer, homophober Antisemit und Putin-Verehrer. Der Jürgen hat gar nichts gegen Homosexuelle,  nichts gegen Transvestiten oder Transen! Da hat es ein paar echt Hübsche drunter und jeder anständige Deutsche hat nun die Pflicht seine Dragqueens, ganz wie der Jürgen es macht, zu rasieren. Der Rest des Gespräches war übrigens eher langweilig, bis: moers


T – 901 Millionen Lichtjahre, Realzeit 12:25 Uhr. (für ältere Postings bitte runterscrollen) Erste Anzeichen lassen vermuten, dass die Revolution heute von Erfolg gekrönt sein wird. Die NWO scheint den Schwanz eingekniffen zu haben, denn es wird nicht jesprüht, nur ganz normale Kondensstreifen, die sich nicht lange halten. Fotobeweis!!!!!!!!!!!!!!!!: IMG_4759


T – 900 Millionen Lichtjahre (Fünf vor auf die Zwölf) Hallo, ich melde mich live von vor meinem Laptop, um die finale Revolution zu übertragen. Ich werde versuchen die Geschehnisse vor, und später im Reichstag, auf dem Alex und in Leipzig möglichst zeitnah zu übertragen. Nachdem mein Co-Kommentator Bela Rethy verlauten ließ, er kommentiere nur bayrische Revolutionen, musste ich mich nach einem neuen Partner umsehen, der mit einem Mr. Ardbeg auch schnell gefunden war. Leider wurde er auf der Reise hierher durch einen Feiertag aufgehalten, doch was ein echtes Schlafschaf ist, das lässt sich nicht entmutigen und schon gar nicht aufwecken und so erschien mir gestern im Traum ein neuer wack’rer Kamerad, der mich heute durch den Tag begleiten wird. Ladies and gentle men, give a big hand for the incredible Mr. Laphroaig. Ich schalte nun kurz Reichstag, vor dem sich schon die Massen versammelt zu haben scheinen, um dieser Regierung der BRD-GmbH den endgültigen Garaus zu machen und im Moment sehen wir….nüschte.  Auch gut, dann ist kurz Zeit die Revolutionführer vorzustellen. Da wäre zum Einen der Ex-NPD Mann und Brandanschlägler Rüdiger „Revolution-kommt-von-Revolver“ Klasen. Traurige Berühmtheit erlangte dieser Mann im vergangenen Jahr, als er sich in Russland erwartete zu Putin vorgelassen zu werden. Er hat es, unverständlicherweise nicht geschafft, aber dem großen und gerechten homophoben Führer Russlands wenigstens ein paar Zeilen geschrieben, die unverzüglich in Ablage P gelandet sind. Anschließend drückte er sich, letztes Jahr, für ein paar Wochen vor dem Reichstag herum und fuhr auch dieses Jahr, parallel zu den Montagswahnmachen, wacker damit fort. Seine Haupttätlichkeit lässt sich also in ein knappes „nutzlos herumstehen“ zusammenfassen. Da bei Revolutionen, vor allem bei denen in der Szene der „Erwachten“ und Rest-VTler, nie etwas ohne Grabenkämpfe abgeht, gibt es noch einen zweiten großen Führer, der heute (voraussichtlich) die Weltherrschaft an sich reissen wird, Christoph Kastius . Gerüchten zufolge hat  sogar noch eine dritte Gruppe ihr Kommen angekündigt. Es sind die Lebensversager der German Defense League. Ich bin jetzt schon gespannt darauf wer diesen faszinierenden Wettstreit gewinnen wird. Wir melden uns nach einem kurzen Schluck Musikbeitrag wieder, um zu sehen, wie die Revolution gedeiht. Wir sind wieder zurück und ein kurzes zappen durch die üblich verdächtigen Systemsender (Radio und TV) ergab…..nichts.  Keine Erwähnung von evtl. Massen auf den Straßen (Staumeldungen ausgenommen). Ein deutlicher Hinweis darauf, dass heute Großes im Gange ist. Das System kann sich warm anziehen. Doch bis jetzt ist wohl noch nicht viel geschehen. Nichts wurde gestürzt, noch nicht einmal ein Becher mit Weizengrassaft ist ungefallen. Nutzen wird die Zeit, die uns noch bleibt und werfen einen Blick auf die Worte anderer großer Revolutionäre, die diese Welt zu einer Besseren gemacht haben: „Aus einem Funken kann ein Steppenbrand werden.“ „Das Dogma ist weniger wert, als ein Kuhfladen“

Mao Tse-Tung

„Die Minderheit hat überall ein ewiges Recht, nämlich dasjenige die Wahrheit zu proklamieren oder das, was sie dafür hält“

Robespierre in seiner Verteidigungsrede 1792

Lauschen wir einmal dem O-Ton eines anderen Revolutionärs, der erst letztes Jahr einen Umsturz herbeiführte und die „Scheiss BRD“ plattgemacht hat.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Apfelmus

Holger Apfel, ehemaliger Vorhockender der NPD, ist nach Spanien ausgewandert. Genauer gesagt auf ‚unsere‘ Insel, Malle. Dort hat er sich selbstständig gemacht und betreibt nun mit seiner Lebensgefährtin, die den schönen urdeutschen Namen Jasmin trägt, ein Restaurant. Der kleine pummelige Tausendsassa beweist auf dem Foto bereits, dass er für diesen Beruf wie geschaffen ist und sich schon ganz alleine am Tablett festhalten kann. Das ist doch schon mal einen dreifach donnernden Applaus wert. Los, alle klatschen. Du auch, Holger.

Image

 

Eine entsprechende Reaktion seiner spanischen Brüder im Geiste ließ nicht lange auf sich warten und so zeigten sie dem ausländischen Arbeitsplatzräuber wo der Bartel den Most holt (der Postillion berichtete).

Doch es sollte nicht nur bei diesem deutlichen Zeichen bleiben. Mittlerweile haben tausende von national denkenden Mallorcinern und Spaniern eine Petition unterzeichnet, die sich dafür einsetzt spanische Arbeitsplätze für Spanier zu erhalten und diesen kriminellen ‚Kulturbereicherer‘ kompromisslos abzuschieben.

 

Image

(Nein zum deutschen Apfel – Ja zu mallorcinischen Apfelsine.)

 

Der deutsche Text der Petition lautet wie folgt:

„Wir, die Spanier/Mallorciner sind vom Tourismus, insbesondere von den Deutschen, mittlerweile ja einiges gewohnt und haben uns, zumindest teilweise, mit den fremden Sitten arrangiert, bzw. dulden diese mehr oder weniger schweigend.
Doch was hier nun passiert verlangt nach einem deutlichen Zeichen. Wir haben unter den Hitlerdeutschen genug gelitten und daher ist es nicht zu dulden, dass ein geistiger Nachfahre sich hier auf unserer Insel breitmacht, ein Gewerbe anmeldet und den Spaniern so wichtige Arbeitsplätze wegnimmt. Die Verursacher der Europakrise sollen bitte schön in ihrem eigenen Staat in einen gegenseitigen Wettbewerb treten.
Doch es ist nicht nur das. Wo ein Nazi auftaucht sind es bald viele und wem die Sitten und Gebräuche dieser Spezies bekannt sind…

Stoppt Holger Apfel. Abschiebung jetzt, sonst sind wir bald Fremde im eigenen Land.“

 

Die Petition kann hier unterzeichnet werden: http://www.change.org/de/Petitionen/holger-apfel-fuera-holger-apfel

 

Doch, wie man es vom guten germanischen Geiste kennt: wer einmal abgeschoben ist, der soll auch bitte schön draussen bleiben, aus unserem schönen deutschen Vaterlande. Und so haben besorgte Ewiggestrige ihrem Unmut Ausdruck verliehen und unmittelbar eine Gegenpetition auf den Weg gebracht.

 

Wiedereinreise Holger Apfels verhindern

-Kameraden und alle die dagegen sind,
ich wende mich mit einem wichtigen Anliegen an euch!!! Ex-Altkamerad Holger Apfel, der die Partei schändlich verraten hat, ist ins Ausland, nach Spanien expediert.
Auf der Ferieninsel Mallorca, die er schon mehrmals für Sauftouren und Puffbesuche aufsuchte, hat er ein Restaurant eröffnet.
Es war zu erwarten, dass die spanischen Kameraden dies nicht lange auf sich sitzen lassen und würden und entsprechende Maßnahmen ergreifen (Der Postillion berichtete).Nun soll der Holger also wieder zurück nach Deutschland abgeschoben werden. Eine Petition wurde bereits auf den Weg gebracht.
Bei allem aufzubringenden Verständnis für unsere spanischen Brüder im Geiste, hier müssen wir konsequent an unsere Belange denken. Deutschland zuerst!!!
Gesetzesbrechern, die unser schönes Land einmal verlassen haben, darf keine Wiedereinreise genehmigt werden.Wir sagen:
Nein zu Vaterlandsverrätern.
Nein zu Kriminellen.
Nein zu Wortbrüchlern
Nein zum deutschen Reichsapfel.Unterzeichnet, jetzt!!!

           Begründung:

Es geht um die Sicherheit und deutsche Werte.

 

Diese Petition kann hier unterzeichnet werden:

https://www.openpetition.de/petition/online/jetzt-die-wiedereinreise-holger-apfels-verhindern

https://www.change.org/de/Petitionen/holger-apfel-wiedereinreise-verhindern

Leider wurde die Petition unter obiger Adresse gelöscht. Doch wir weichen keinen Schritt zurück.

Unsere Petitionen könnt ihr löschen, unsere Herzen nie!!!

Bei beiden Petitionen wird um rege Teilnahme gebeten .)

Nazis das eigene Futter zu fressen geben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Chemtrails für alle, sonst gibt’s Krawalle

Obiger Kampfruf hallte bei der letzten Demo für mehr Chemtrails durch die Straßen Berlins. Anlass war ein ‚weltweiter Marsch‘ gegen Chemtrails.

Nun ist es wieder so weit. Die Verschwörungshypothetiker sammeln sich erneut. An diesem Wochende, dem 25.01.  bspw. in Berlin auf dem Wittenbergplatz, in Köln am Roncalliplatz und in Freiburg auf dem Karlsplatz. Organisiert wird das Ganze von Sauberer Himmel unter Dominik Storr Gleichzeitig findet, zumindest in Berlin, eine Gegenveranstaltung statt. Da ist nicht ganz unwichtig, sich dem entgegen zu stellen. Denn, wie in der Szene der Aufgewachten üblich, tummeln sich da allerlei komische Gestalten. Nazis, Ichbinkeinnaziabers, Reichsbürger, Antisemiten usw.

Daher: schnappt euch die Aluhüte, schnallt euch den tragbaren Chembuster auf den Rücken, fahrt nach Berlin und wacht endlich auf!!!!!!!!!!einself!!!!!

Image

Alles weitere hier: http://www.facebook.com/events/1441819309381219/?ref=25

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare