Chemtrails – Fragen zur Logistik

Die Kondensstreifen am Himmel lassen seit ein paar Jahren die Herzen und Gemüter einiger Menschen höher schlagen. Für diese Gruppe sind es nicht einfach die sichtbaren Rückstände wasserdampfhaltiger Flugzeugabgase, die auf kalte Luft treffen und dann, nun ja, eben kondensieren, sondern  es ist weitaus schlimmer: es handelt sich um sog. „Chemtrails„. Diese enthalten, laut Angaben der Verfechter dieser Theorie, vor allem Aluminium, Barium, Strontium und andere (angeblich) toxisch wirkende Substanzen. Einige Beobachter berichten sogar davon, dass sog. Aerosole (oh Schreck) durch die Flugzeuge ausgebracht werden.  Erreicht werden soll damit, je nachdem, wie es gerade in den Kram passt, eine (totale) Vergiftung der Menschheit, nässende Stellen zwischen den Zehen und/oder eine Beeinflussung des Klimas usw.

Wie fast jede Sage, hat auch diese Theorie einen wahren Kern.  Man ist sich, in Fachkreisen, tatsächlich nicht ganz einig, wie gravierend der Einfluss von Kondensstreifen auf das Klima nun tatsächlich ist.

Ich bin weder Meteorologe, noch habe ich sonst etwas in Richtung Physik, Aviatik oder dergleichen fachbezogenes studiert oder mich so sehr mit der Thematik beschäftigt, dass ich sagen könnte Fachmann zu sein. Nun, um irgendwelchen dummen Einwänden gleich zuvorzukommen: das haben Leute wie Dominik Storr (Chemtrailaktivist)  oder ein gewisser Mario (emsiger Filmer von Kondensstreifen) ebensowenig, aber wenn diese Leute ihre Klappe aufreissen können, dann darf ich das ebensogut.                                       Zumal man sich gerade bei auf sauberer-himmel für keine „Beweisführung“ zu blöd ist. Da passiert es auch schon mal, dass man den Colbert-Report für eine ernsthafte Sendung hält, daraufhin prompt, ohne jede weitere Recherche, ein Interview mit Professor David Keith für bare Münze nimmt und dies übersetzt. Dazu findet sich auf sauberer-himmel der dringende Hinweis, das Video schnell zu gucken, bevor es gelöscht wird (von Freimaurern, Illuminaten etc, den ‚üblichen Verdächtigen‘ eben.                                                                     Auch ein gewisser Werner Altnickel, ein weiterer Chemtrail-Aktivist ist schnell dabei, wenn es darum geht offfensichtliche Satire gekonnt zu übersehen. Wie ein Großteil der Kämpfer für die Wahrheit, hält auch er es nicht für nötig, Quellen zunächst einmal genau zu analysieren. Stattdessen wurde auch in diesem Fall munter drauflos übersetzt und die Satire machte im Netz die Runde und wurde per Copy+Paste (eine beliebte Waffe der Aufgewachten), weiterverbreitet. Altnickel selbst hat mittlerweile seinen Artikel still und heimlich gelöscht, aber das Internet vergisst so schnell nichts…

Doch zurück zu meinem eigentlichen Anliegen: ich möchte hier gar nicht auf die o.g. physikalischen Einflüsse und Möglichkeiten eingehen und überlasse dies lieber anderen, die sich seit einiger Zeit intensiv damit beschäftigten und zu genügeGegenbelege aufzählen, die ziemlich deutlich vor Augen führen, dass an der Chemtrail-Theorie nichts dran ist.

Mir geht es schlicht und einfach um ein paar logische und logistische Fragen.

Die giftigen und wetterbeeinflussenden Substanzen werden im Auftrag der Geheimen Weltregierung, der sagenumwobenen NWO ausgebracht. Dabei handelt es sich wahlweise um Bilderberger, Illuminaten, Freimaurer oder eine Mischung aus allen drei Gruppen. Von Verschwörungstheoretikern kurz „Juden“ genannt. Selbstverständlich würden sich die allerwenigsten der „Aufgewachten“ oder „Wahrheitskämpfer“, wie sich viele dieser Theoretiker  selbst zu bezeichnen pflegen, als judenfeindlich bezeichnen lassen. Das sind sie natürlich mitnichten. Diese Leute haben „nur“ etwas gegen die sog. Zionisten. Die Bezeichung dafür ist allerdings dermaßen schwammig gefasst, dass man ruhig davon ausgehen kann, dass sehr wohl zunächst einmal alle Juden gemeint sind. (im Detail wird dann zwischen Ashkenasim und Sepharden unterschieden – jedoch dient dies lediglich der Makulatur, ähnlich wie in „ich bin kein Nazi, aber…“) Das Denken tritt in diversen Blogs und Foren  mal mehr und mal weniger deutlich zutage. An dieser Stelle verzichte ich darauf auf entsprechende Quellen zu verlinken, da mir jetzt, so kurz vor Jahresende, davon noch schlechter wird, als ohnehin schon. Wer jedoch Dennis (TTA), den Broiler (Aufstieg des Adlers) oder die Seite das Honigmanns kennt, der/dem wird sehr schnell klar, dass aus Sicht dieser Klientel hier keine kleine (und geheime)  Gruppe, sondern  Juden generell gemeint sind. Wem diese Herrschaften kein Begriff sind, hat Glück gehabt. Wer meint sie unbedingt kennenlernen zu müssen, soll selbst danach googeln.

Doch nun zum Thema: Liebe Verfechter der Chemtrail-Theorie, ich habe da, wie bereits angedeutet, ein paar Fragen:

Gehen wir mal ganz kurz (etwa für die Länge der nun folgenden Zeilen) davon aus, dass es sich um eine tatsächlich existierende, weltweite Verschwörung zur Beeinflussung der Atmosphäre und/oder (so ganz seid ihr euch da ja nicht einig), um die gezielte Vergiftung aller Menschen handelt. Um diese Sache auf die Beine zu stellen, ist  ein sehr großer logistischer Aufwand nötig, in den viele viele Mitwisser involviert sind..

Ich weiss ja nicht, ob ihr es wisst, aber die Substanzen, die da ausgebracht werden sollen, müssten irgendwo gelagert werden. Dabei spreche ich nicht einmal davon, wo diese auf dem Flugfeld oder in irgendwelchen Hallen auf dem Airport selbst untergebracht sein könnten, geschweige denn, wie sie überhaupt dorthin gelangen, sondern ich möchte nur wissen, wo sich das Zeug direkt im Flieger befindet, ohne dass es zu vielen Menschen auffällt. Dem Kerosin selbst kann es nicht beigemischt sein. Das wäre, beispielsweise beim Aluminium, ganz schlecht. Durch die in der Brennkammer des Flugzeugs herrschende Temperatur von etwa 2200 Grad Celsius, sähe es weder für das Leichtmetall, dessen Schmelzpunkt bei 660, 4 Grad Celsius liegt, noch für die Turbine rosig aus. Beim Strontium verhält es sich nicht groß anders.  Das Zeug kurz durchgejagt und schon wäre der Antrieb für den Jet nicht mehr zu gebrauchen. Das Ausbringen über das Triebwerk selbst scheidet also schon einmal aus und als Nanopartikel könnten so weder Aluminium noch Strontium in die Atmosphäre gesprüht werden.

Wo also sollen die Tanks/Behälter für dieses bösartige Gemisch sitzen? Diese Frage stellt sich insbesondere bei Linien – und Chartermaschinen, also all jenen Flugzeugen, die viele Menschen befördern . Innerhalb des Passagierraumes sollte so etwas dem ein oder anderen Fluggast mittlerweile aufgefallen sein. Diese Möglichkeit scheidet also ebenfalls aus.  Blieben also noch die Tanks in den Tragflächen. Nun, auch das ist schlecht. Nutzt man diesen Raum dafür, um o.g. Substanzen zu lagern, dann bleibt weniger Platz für Kerosin. Das kann, gerade bei Interkontinentalflügen, mitunter nicht ganz so positive Auswirkungen auf die Überlebenschancen von Crew und Passagieren an Bord haben…                                                 Liebe Chemtrailgläubige, beantwortet mir dazu bitte folgende Frage (kurz und knapp, kein posten irgendwelcher dämlichen Youtube-Videos, sondern durch eine selbstverfasste Erklärung)

Warum fällt dies keinem, der  für die Betankung der Jets zuständig ist  oder indirekt damit zu tun hat (Abrechnungsstelle Airline und Flughafen, Zulieferer des Kerosins), wohlgemerkt weltweit, auf?

Wenn weniger Platz für das Kerosin vorhanden ist, müssen die Triebwerke zwangsläufig so verbessert worden sein, dass sie weniger Treibstoff verbrauchen. Auch in diesem Fall wären  nicht wenige Leute involviert, die alle Kenntnis davon haben würden. Ich werde bei der folgenden Aufzählung bestimmt die ein oder andere Gruppe vergessen und bitte darum mir das nachzusehen, aber auch so zeigt sich, dass die Gruppe der „Mitwisser“ dieser großartigen Verschwörung, nicht gerade  kleiner wird.

Fluzgzeugturbinen werden von Fachleuten aus dem Ingeniereurwesen und der Aviatik geplant und konzipiert. Flugzeugmechaniker bauen diese  und tauschen sie, natürlich vollkommen verschwiegen und unauffällig, gegen die verbrauchstarken Triebwerke aus.  Hinzu kommen schließlich Piloten weltweit, deren Aufgabe es u.a. ist, den Treibstoffverbrauch für den anstehenden Flug zu berechnen, die ebenfalls schweigen. Auch hier stellt sich die Frage:

Glaubt wirklich jemand ernsthaft, dass all die Leute, die im obigen Absatz erwähnt sind, über diese Auffälligkeiten Stillschweigen bewahren, weil es sich um bezahlte Mitwisser handelt?

Nun up up and away zum nächsten Kernpunkt: Flugzeuge müssen ab und an mal gewartet werden, Teile verschleissen gehen kaputt usw. Dies kann sehr plötzlich und auf jedem Flughafen überall auf der Welt geschehen. Jede Minute, in der ein solches Jet teilnahmslos auf dem Airport herumchillt, kostet die Airline Geld. Viel Geld. Daher gibt es auf den Flughäfen weltweit die sog. Bordmechaniker (Tätigkeitsfeld als PDF). Diese fleissigen Damen und Herren kennen sich mit den verschiedenen Teilbereichen, aus denen so eine Maschine zusammengebaut ist, gut aus und sind bemüht, im Fall der Fälle möglichst schnell Abhilfe zu schaffen. Da kann man davon ausgehen, dass dem ein oder anderen der betreffenden Mechaniker irgendwelche Rohrleitungen, die normalerweise nicht an dieser oder jener Stelle verlaufen sollten, unauffällig angebrachte Tanks oder Düsen zur Ausbringung der „Aerosole“ aufgefallen wäre. Doch bis dato gibt es dahingehend keinerlei Verlautbarungen.  Auch hier stellt sich  die Frage:

Warum hat sich bisher noch keiner dieser Menschen an Dominik Storr oder (in den USA), an einen homophoben und reaktionären Waffennarren mit einer eigenen Video/Radioplattform gewandt?

Zuletzt kommen wir zu den pösen pösen Verursachern und Hintermännern dieser wirklich üblen Verschwörung. Den Juden Freimaurern Illuminaten Zionisten. einer kleinen Gruppe von Menschen, die Bescheid weiss.                                                                                    Frage:

Wie und durch was sind diese Menschen auf der Kommandoebene vor den Auswirkungen der „Chemtrails“ geschützt?

Der eingeweihte Chemmie weiss sich natürlich zu helfen, fackelt nicht lange und besorgt sich einen Chembuster/Cloudbuster  oder auf deutsch, einen Energiekegel. Dazu gibt es im Internet sogar Bauanleitungen .  Schädliche Stoffe werden mir nix, dir nix sofort positiv wegenergetisiert. „Puh, nochens Glück gehabt“, denkt sich da der Chemtrailgläubige und channelt ein großes ‚Danke‘ in beliebige Sphären.

Wo Verschwörungstheorien und esoterischer Humbug existieren, da sind auch findige Geschäftemacher nicht weit und in dieser Szene wird mindestens ebenso abgezockt, wie es die „Aufgewachten, Erleuchteten und Wahrheitskämpfer“ ansonsten den Banken und der absolut bösartigen Pharmaindustrie vorwerfen.                                                                               Du bist zu faul oder zu dumm dir so ein Spielgerät selbst zu bauen, du bist gerade auf der Astralebene unterwegs und hast keine Zeit für derlei weltliche Unwichtigkeiten? Kein Problem, tippe oder channel eine entsprechende Anfrage bei Google ein und du wirst schnell fündig, wer so einen Müll für (teilweise) astronomische Summen verkauft.                                                                         Natürlich geht es, laut Überzeugung esoterisch beeinflusster Menschen, auch weitaus billiger.  Einfach das Anandara-Symbol auf ein Blatt Papier geschmiert, dieses draussen auf den Boden gelegt und schon können einem die negativen Auswirkungen nüschte mehr.                                                           Na dann, Namaste.

anandara-1024x768

Anandara-Symbol (Quelle)

Angeblich existiert also so etwas wie ein Schutz. Doch nicht nur der Ottonormalchemmie ist diesbezüglich um seine körperliche und mentale Gesundheit besorgt. Auch bei denen, die (aktiv) in die ganze Geschichte involviert sein sollen, müsste sich, angesichts dieser Bedrohung,  ein gewisses Unwohlsein breit machen. Da stelle ich mir, bzw. eher euch,  die Fragen:

1. Glaubt wirklich jemand, dass in den Residenzen der Rothschilds, Rockefellers usw. ganze Batterien von diesen Energiekegeln stehen?

2. Wodurch schützen sich die „Drahtzieher“ dieser weltweit agierenden Verschwörung  sonst?

3. Seid ihr der festen Überzeugung, dass all die  Menschen, die im obigen Text aufgezählt wurden, angesichts der eigenen gesundheitlichen Bedrohung Stillschweigen bewahren würden?

Zum Schluss sei noch angemerkt, dass alles einiges*, was unter dem Begriff „Verschwörung“ gelaufen ist, nach relativ kurzer Zeit ans Tageslicht kam. Sei es die „Watergate-Affäre„, der „Zwischenfall im Golf von Tonkin“ oder der Putsch in Chile, am 11.9.1973. In all diese Ereignisse waren stets nur eine eher überschaubare Anzahl von Menschen involviert und trotzdem war es bei dieser (vergleichsweise kleinen) Zahl von Mitwissern, einzelnen Leuten unmöglich die Klappe zu halten. Die haben getratscht wie beim Kaffeeklatsch.       Da soll ausgerechnet bei der großen, bösen und überaus hinterhältigen Attacke, auf die gesamte Menschheit, bei der eine gewaltige  Anzahl von Mitwissern selbst negativ betroffen wäre, ein großes einiges Stillschweigen herrschen?

*hier war ich etwas voreilig, bzw. voreingenommen,  und bedanke mich bei Arno, der mich in den Kommentaren auf folgendes hingewiesen hat:

Hin und wieder dauert es lange. Über Gladio z.B. gelangten trotz (wahrscheinlich) tausender Mitwisser erst nach Jahrzehnten Infos an die Öffentlichkeit. Und dann sind da wohl auch noch die (bisher) unbemerkten Verschwörungen…

Ich wäre dankbar, wenn mir einer der Chemtrailgläubigen obige Fragen, möglichst knapp, aufschlussreich und zufriedenstellend beantworten würde. Die Antwort bitte selbst formulieren. Beleidigungen oder irgendwelchen ‚lustigen‘ Youtubevideos, Nebelkerzenwürfe  und/oder das Eröffnen von Nebenkriegsschauplätzen in den Kommentaren, werde ich erst gar nicht freischalten oder ohne jegliche weitere Anmerkung löschen.  Weiter bitte ich darum über die naiven Gedankengänge in diesem Text hinwegzusehen, aber gerade bei der Klientel der Verschwörungstheoretiker habe ich in den letzten Jahren den Eindruck gewonnen, dass man Fragen stellen sollte, die nicht allzu komplex sind.

Daher kann man auch bei Jörg Lorenz, schon seit längerer Zeit, die Antworten auf einige der hier im Text gestellten Fragen, zusammengefasst nachlesen.

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Lasst euch nicht von den  Reptos beissen und immer genug Orgonit unterm Kiel oder so.

Wer noch nicht weiss, was man eigentlich wissen muss:                                                              ich veranstalte ein Gewinnspiel, bei dem man das großartige Buch „Muss man wissen“, ein Interview mit Dr. Axel Stoll, gewinnen kann. Alles weitere dazu hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Chemtrails – Fragen zur Logistik

  1. Arno schreibt:

    Schöner Artikel, nur hier würd ich widersprechen:
    „Zum Schluss sei noch angemerkt, dass alles, was unter dem Begriff “Verschwörung” gelaufen ist, nach relativ kurzer Zeit ans Tageslicht kam.“

    Hin und wieder dauert es lange. Über Gladio z.B. gelangten trotz (wahrscheinlich) tausender Mitwisser erst nach Jahrzehnten Infos an die Öffentlichkeit. Und dann sind da wohl auch noch die (bisher) unbemerkten Verschwörungen…

  2. Also ich versteh‘ Euch Chemtrail-Ungläubige nicht. Habe mir heute früh ein leckeres Aufbackbrötchen in die Mikrowelle getan und 10 Minuten lang gehaarpt, bis es schön knackig war. Anschließend mit Aerosole bestrichen (Butter enthält zu viel Cholesterin!) und dann eine fette Schicht Chemtrail drüber.
    Und das soll es alles nicht geben? Dann bilde ich mir meine Bauchschmerzen, die ich von dem Teufelszeug habe, wohl auch ein?!

  3. Zionist schreibt:

    Wenn das Zeug uns vergiften soll warum vergiften sich die „Zionisten“ dann nicht?Mario hat sie in Berlin ja schon öfters beobachtet und weiss das sie einen 50kg Sack nicht mal 2 Meter weit schleppen können,deshalb bauen sie sich auch Bioroboter…Hail Israel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s