Von Lebenderklärungen und päpstlichen Bullen.

Vor ein paar Tagen erlangte, mal wieder, ein Reichsbürger traurige Berühmtheit. Sind die Folgen der Aggressionsschübe bei den bisherigen Aktionen mehr oder weniger glimpflich ausgegangen, hat die letzte Gewalttat, begangen durch  Wolfgang P., einen 32-jährigen Polizeibeamten das Leben gekostet. An dieser Stelle mein herzliches Beileid und viel Kraft für die Angehörigen.

Es scheint, als würde man in Sicherheitskreisen die Gefahr, die von dieser Klientel ausgeht, erst so langsam erkennen. Einen Grund intensiver zu handeln  sieht man offenbar dennoch nicht.

bildschirmfoto-2016-10-21-um-18-53-45

Anscheinend müssen die Verantwortliche erst noch genauestens eruieren, was es denn mit dieser neuartigen Erfindung namens „Internet“ auf sich hat und was damit so alles möglich ist. An dieser Stelle wünsche ich viel, und vor allem, schnellen Erfolg.

Auf diversen FB-Seiten und auf verschiedenen Schwurbelportalen im Netz tauchen immer wieder sog. „Lebenderklärungen“ auf. Dort versichern sich die Menschen gegenseitig, und auch allen anderen, die es nicht hören wollen, dass sie cerebral-entkernte geistig-beseelte Menschen und keine Personen, Hamster oder Anzüge aus feinstem Harris-Tweed sind.

Besonders schön liest sich dieses Exemplar, das seit zwei Tagen wieder verstärkt im Netz auftaucht:

Lebenderklärung.jpg

Dieses wirre Schriftstück offenbart das hirnlose Kopieren, ohne genaue Überprüfung der Inhalte. In der Verschwörungsszene ein typisches Vorgehen. Besonders lustig nimmt sich dann natürlich aus, dass die „Erwachten“ alle anderen, die ihnen nicht folgen, als „hirngewaschene Schlafschafe“ bezeichnen.

Der „beseelte und blutende Mensch“ aus Fleisch erklärt sich, uns und der Repto-Illuminaten-BRD-GmbH, unter dem demokratischen Merkel-Regime, also nach einer päpstlichen Bulle von 1540 etwas.

Jeder halbwegs intelligente und interessierte Mensch würde, wenn er so einen Schrieb vor sich liegen hätte, erst einmal gucken, was es denn mit dem Inhalt auf sich hat. Da dieses Schreiben, ausser Daten und damit verbundenen Angaben, nicht viel Inhalt aufweist, schauen wir uns doch mal das Wesentliche an:

Die päpstliche Bulle von 1540 gibt es tatsächlich. Diese Gründungsbulle wurde zur Zeit von Papst Paul III.  verfasst und trägt unter Garantie nicht die Bezeichnung „Unam Sanctum Catholum“, sondern den Namen „Regimini militantis eccelsiae“ (Zur Regierung der streitenden Kirche). Mit der päpstlichen Unterschrift, in nasser blauer violetter Tinte, wurde der Jesuitenorden endgültig bestätigt, durch den Papst abgesegnet und für nicht störend befunden.

Die Bulle „Unam Sanctam„, nicht Sanctum, liebe Reichsbürger (nicht mal abschreiben könnt ihr fehlerfrei), die fälschlicherweise hinter das Jahr 1540 gesetzt wurde, stammt aus dem Jahre 1302. Hier fordert Papst Bonifatius VIII., dass der Kirche sei, was der Welt ist. Genauer: es geht ihm um die Steuern, die die französischen Kleriker dreisterweise an König Phillip IV. entrichten. Als Papst von Welt in Rom, mag man so etwas natürlich nicht. Warum sollte Märchenprinz Boni auch einen Finger zum Arbeiten krumm machen, wenn er selbige auch ebensogut an diverse Mätressen legen konnte?

Der im wirren Geschmiere angegebene Cestui que Vie Act , verabschiedet vom Parliament of England, stammt tatsächlich aus dem Jahre 1666 und beschreibt u.a., was mit einem Menschen passiert, wenn er bspw. auf See abhanden kommt und sieben Jahre keinen Mucks mehr macht.  Diese Verordnung wurde, seit 1666, zwischenzeitlich immer mal wieder geändert.

Immerhin die letzte Angabe ist stimmig, auch wenn sie jetzt nicht direkt etwas mit der Person Reichsbürger zu tun hat (es sei denn er zerschellt auf See).

Zum inhaltlosen Inhalt dieser Erklärung werde ich  in den nächsten Tagen noch etwas schreiben.

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reichsbürger abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Von Lebenderklärungen und päpstlichen Bullen.

  1. Jan schreibt:

    Die Zeugen haben diesen Schrieb mit Blut unterzeichnet? So wie Faust seinen Pakt mit Mephisto? Gruselig! Wahlweise auch geschmacklos – in jedem Fall aber völlig bekloppt!

    • Xaver Gselzbrod schreibt:

      Nicht das die Reichsdeppen nicht blöd genug dafür wären, aber es handelt sich meiner Meinung nach um rote Farbe. Blut wäre sicher inzwischen nicht mehr so leuchtend rot sondern braun!

    • Christian von ludwigshafen schreibt:

      In der brd [besetzte reichs deutsche], gibt es nur personen die als [sache] behandelt wird und keine menschen. Die person ist die geburtsurkunde [ein stück papier ] die vom standesbeamten erzeugt wurde, und ist von anfang an tot, daher ist es dringend nötig der brd verwaltung, denn sie verwaltet die geburtsurkunden mitzuteilen, das man aus fleisch und blut und am leben ist und so mit nicht weiterhin nach see und handelsrecht verschollen und für tot erklärt werden kann. Jetzt bist du am leben, und erst jetzt hast du überhaupt erst menschenrechte.

      • Oha, da haben die bösen Besatzerilluminaten, die die Sklaven der BRD-GmbH unterdrücken wollen, aber etwas wichtiges übersehen. Gut, dass die geistig-entkernten Menschen aus der Familie Humbug entdeckt haben, dass so ein zusammenkopiertes Fantasieschreiben sie aus der Entrechtung rettet. Vor allen Gerichten – weltweit.

        Angenommen es würde wirklich stimmen, ist und bleibt der erste Teil immer noch grauslich fehlerhaft. Die Gründe habe ich im Text dargelegt. Und, auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, wer so etwas abschreibt, verbreitet oder gar unerzeichnet, unterschreibt auch blind alles was ihm vorgelegt wird, ohne es auch nur in Ansätzen zu überprüfen. Hauptsache es entspricht seinem Weltbild.
        Das ist sehr bedenklich.

      • Mitlesender schreibt:

        Du hast diesen Blödsinn auch nur abgeschrieben. Wer glaubt, daß eine Person eine Maske oder eine Geburtsurkunde sei, der glaubt wohl auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten und würde ein Oberlandesgericht gerne zum Mittagessen probieren. Und irgendwo in einer dunklen Ecke des Internets schreibt bestimmt jemand an einer dazu passenden Verschwörungstheorie.

      • AuchMitlesender schreibt:

        Hallo Mitlesender , „Und irgendwo in einer dunklen Ecke des Internets schreibt bestimmt jemand an einer dazu passenden Verschwörungstheorie.“ – die gibt es schon in voller Länge : https://bewusstscout.wordpress.com/2015/04/30/strohmann-der-name-den-du-verwendest-gehort-nicht-dir-sondern-der-crown-corporation-strohmann-der-name-den-du-verwendest-gehort-nicht-dir-sondern-der-crown-corporation-du-wurdest-fur/

        Achtung, Extremschwurbelinhalt, man braucht zwar keine Gläschen Williams vorher, aber es erleichtert die Sache ungemein. 😀

      • Systemling 237 von 40.000.000 schreibt:

        Welche Menschenrechte habe ich ohne diese Erklärung denn nicht? Welche fehlen mir?

  2. Christian von ludwigshafen schreibt:

    Die geburtsurkunde ist de fakto die gründung der person, das hat nichts mit glauben sondern wissen zu tun, die hat mit dem menschen aus fleisch und blut nichts zu tun, das sind die fakten auf you toube informieren oder ein erfreiungsseminar besuchen. Erst dann kann man verstehen, wie das mit dem strohmannkonto funktioniert, aufwachen leute. Sucht im netz germanstrawman.pdf , oder hier https://www.youtube.com/watch?v=2YebDsPGo-k
    In Wirklichkeit haben wir es bei der Juristischen Person BRD mit einer Firma, der Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes (nach Art. 133 GG) zu tun, deren geschäftsführerin frau merkel ist, die unter Obhut der gr. alliierten Siegermacht und der HLKO steht! In Deutschland gelten exakt gesehen keine Menschenrechte, weil wir als juristische Personen keine Menschen, sondern Sachen sind. Deswegen heist es auch vor dem gesetz sind alle menschen gleich, also vor dem gesetz, das heist davor, denn danach sind es personen und Juristische personen, Die person ist der mensch in seiner rolle der person als träger von rechten und pflichten.

    • Ein Beitrag, der mit dem Satz „Fakt ist..“ beginnt, stehe ich grundsätzlich mehr als skeptisch gegenüber, da dem oft nichts von Gehalt folgt. „Informier dich auf Youtube.“ (quod erat demonstrandum)
      Alles klar. Das „Argument“ genügt, um zu einem Urteil zu kommen. Jeder Jurist zittert vor den Erkenntnissen und dem Wissen, über dass die Absolventen der YT-Akademie nach nur drei geteilten Videos verfügen.

      Natürlich, jeder sollte so ein Seminar besuchen und einem Schwurbler dafür auch noch Geld in den Rachen werfen. Drolliger Vorschlag.

      Das Grundgesetz, die Verfassung eines souveränen Staates, zeigt in einem Artikel auf, dass Deutschland gar nicht souverän, sondern eine Firma (mit einer Verfassung) ist. Diesen hochgradigen Humbug muss man sich mal genüsslich auf der Zunge zergehen lassen, bevor der Kopf aus Verzweiflung auf die Tischplatte knallt.

      Desweiteren haben die Westalliierten den Krieg gegen Deutschland 1951 formell für beendet erklärt. Die damalige Sowjetunion zog 1955 nach. Dies war übrigens ebenso bei allen anderen Staaten, die sich im Krieg mit Deutschland befanden ebenso. Demnach zieht dein Argument mit der HLKO sowieso nicht mehr.
      Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn du mir ein paar Besatzungetruppen hier in Deutschland zeigst, die hier hoheitliche Rechte (über das Gebiett, das über ihr Kasernengelände hinausgeht), ausüben.
      Bei der Gelegenheit kannst du mir gleich noch sagen, warum Deutschland, als nichtsouveränes und besetztes Land Bundeswehrstützpunkte in den bösen bösen USA hat. Ich meine es wären im Moment 80 an der Zahl. Teilweise sogar Luftwaffe. Schon ein bisschen blöd von den Alliierten, wenn sie sometwas zulassen würden, nech?

      Aber es wird halt jeder Schwachsinn geglaubt, der auf Youtube von so manchen Flachleuten verbreitet wird. Hauptsache es klingt gut und fügt sich in mein Weltbild ein, nicht wahr?

      Zur Definition der Fachbegriffe Juristische und Natürliche Person schlage ich dann doch lieber bei Wikipedia oder eben in juristischer Fachliteratur nach, anstatt irgendwelchen Fürsten von und zu Schwachfug zu glauben.

      Deinen Unfug mit „vor und nach dem Gesetz“, glaubst du den eigentlich wirklich, so ganz ernsthaft?

      Bei der Gelegenheit: wenn wir doch alle in dieser „Firma“ sind, also Angestellte, kannst du mir mal deinen Arbeitsvertrag zeigen? Habe meinen verlegt und ich weiss gerade nicht mehr wie viele Tage bezahlter Urlaub mir zustehen.

      Danke vorab

      • Christian von ludwigshafen schreibt:

        Das sie jetzt auch dich misbrauchen so einen unsinn zu verbreiten war mir bisher neu, aber man lernt halt nie aus. Da gibt es reichsdeutsche rustag 1913, die eine nachgewiesene gliedstaatenzugehörigheit haben, die hier von der brd verwaltung und deren medien und zeitungshandlangern als reichsbürger bezeichnet werden, und so mit dikreditiert werden sollen, und dann gibt es noch die sogenannten BRD dummbürger, die so wie ich weiterhin feststellen musste, noch in der deutlichen überzahl sind. Du spacko hättest du mal im rechrswörterbuch und wikipedia nachgeschaut, hättest du nicht so einen unsinn geschrieben. Ich kann alles belegen und nicht nur glauben. Ich kläre den menschen kostenlos auf aber keine personen. Der personenfreie mensch christian von ludwigshafen, Bin keine sache, und auch nicht die person.

      • kairo schreibt:

        Leider bleibt unklar, von welchen „Gliedstaaten“ du redest. Von den Bundesländern? Davon gibt es 16, aber nur eines davon (Bayern) erwähnt in seiner Verfassung eine Staatsangehörigkeit des Landes. Was wohl daran liegen dürfte, dass diese von 1946 stammt. So ganz ernst nimmt man das aber wohl nicht, denn das in der Verfassung erwähnte Ausführungsgesetz wurde nie beschlossen, wohl mangels Bedarfs.

        Andere deutsch „Gliedstaaten“, die eine Staatsangehörigkeit vergeben könnten, gibt es nicht mehr.

      • Christian von ludwigshafen schreibt:

        Diese mitteilung ist nur an die hier komentierende person und deren daraus abgeleiteten derivate gerichtet. An deiner stelle würde ich unverzüglichen personenschutz beantragen, natürlich nur für deine von der BRD erschaffenen person, wie man jedoch einen schatten des menschen beschützen kann blieb mir bisher verborgen, da man einen schatten weder verbrennen vergiften erschießen oder beleidigen kann. Komisch die bediensteten der firma polizeidienststelle ludwigshafen, und die ebenfalls bediensteten der firma staatsanwaltschaft frankenthal, ich gebe zu es hat ein wenig gedauert, haben das dann doch noch begriffen. Leider weis ich nicht was du rauchst oder für sonstige drogen nimmst, oder aus was für einem stein du hervorgekrochen bist. Weist du was, der von dir laufend erwähnte indianer angeblicher reichsbürger der als notwehr durch seine geschlossene tür geballert hat, da man versuchte ihn ohne rechtsgültige legitimation zu überfallen, und seine tür einzureißen. Schade er hätte besser so einen wie dich weggeballert, also bewirb dich schnell bei der firma mit der in bayern eingetragenen wortmarke polizei. Vielleicht stürzt du mal auf den schädel und dein gerinsel in deinem denkzentrum löst sich, dann kannst eventuell gesunden und dich entschuldigen, oder wenn du mal dein gehirn entgiften würdest (ich empfehle nannozeolith), so das dein zugeschissener verstand frei würde, wirst du dich dann aus scharm mit deiner dienstwaffe selbst weggeballern. Ich hafte mit meinem vermögen für das was ich hier schreibe, wie siehts bei dir aus, hose runter ich will sehen, daher ich setze hier öffentlich 10.000€ in bar handschlag drauf, dafür das ich alles zuforig hier mitgeteilte, mit originalen schriftstücken belegen kann. strafzettel zb.geschwindigkeitsüberschreitung in höhe von 59 €, mit nachweislich 1 euro bezahlt und im verwendungszweck: strafanzeige gegen otto m……er wegen urkundenfälschung, die von ihnen angeschriebene person (sache) hat kein bild, einen menschen genötigt und erpresst : auf dem online überweisungsauftrag eingetragen fertig und überhaupt nichts mehr gekommen also 58 € gespart. Die GEZ schreiben mich nicht nachweislich nicht mehr an, die haben kapituliert. Gerichtsurteil amtsgericht ludwigshafen von mir nachgewiesen ungültig, auch hier nichts mehr gekommen. Kfz steuer nicht bezahlt selbst er bänker hielt das nicht für möglich. Da sich der mensch in seinem eigenen rechtskreis befindet, [laut gutachter für deutsches recht freiherr arne von hinkelbein in michelstadt] so lange er nicht so dumm ist sich als person zu ekennen zu geben, bin ich mit meinen vehikel mit dem mens-ch nummernschild vom deutschen heimatbund herrumgefahren, unversichert unversteuert ohne tüv ohne umweltplakette, nur meine frau hatte sich anfangs vor lauter angst in die hose gepisst, sollte auch das bezweifelt werden setze ich hier nochmals weitere 10.000€ und das darauf sichtbare fahrzeug dazu, denn öffentliche bilder zb.bad dürkheim und andere die das belegen sind auf meinem händy und in an freunde gesendete e mails und whats ap nachrichten zahlreich vorhanden.
        Ich helfe vollkommen personenfrei nur menschen von mensch zu mensch, also jedem menschen der meine hilfe benötigt, testet mich lg. christian von ludwigshafen , hilfe hier unter binunterbezahlt@web.de anfordern sende euch meine festnetz telefonnummer und händynummer, einer der immer die wahrheit sagt, hat überhaupt nichts zu befürchten.

  3. Du bist ein großer Spaßmacher, nicht wahr?
    Du beziehst dich beispielsweise auf die, ich zitiere „reichsdeutsche RuStaG“ und redest hier gleichzeitig davon, dass diese Leute als Reichsdeutsche diffamiert werden.

    1. RuSTAG ist die Abkürzung für Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz.
    Wer sich auf dieses Gesetz beruft, kann sich nicht beschweren, wenn er als Reichsbürger bezeichnet wird.

    2. Die Leute malen sich eigene Ausweise und Führerscheine oder sind so blöd und geben dafür auch noch Geld aus.
    In diesen Phantasiepapieren ist angegeben, dass sie (angeblich) Staatsangehörige des Deutschen Reichs sind.
    Wer sich darauf beruft, sollte sich nicht diffamiert sehen, wenn er als Reichsbürger bezeichnet wird.

    Im Übrigen gibt es das RuSTAG nicht mehr. Nun heisst es Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG).
    Da können sich die Reichis auf den Kopf stellen, die Fingerchen in die Ohren stecken, die Äuglich zukneifen, mit den Füßchen auf dem Boden herumstampfen und Zeter und Mordio schreien, es hilft nichts. Sie können sich gerne als Reichsbürger von 1913, 1871, 1848 oder wasauchimmer beziehen. Sie bleiben deutsche Staatsbürger mit allen Rechten und Pflichten nach den hier geltenden Gesetzen. Werden diese nicht beachtet, wird es teuer und ich finde das prima.
    Sie können sich ja gerne mit ellenlangen und seitenstarken Schreiben an die Behörden, nach Den Haag, Russland und Alliierte dagegen wehren. Die „Erfolge“ die diese lustigen Leute zu verzeichnen haben, sind eher gering. Man könnte sagen, dass man sie an keiner Hand abzählen kann. Am Ende steht immer der Gerichtsvollzieher vor der Tür.
    Das hat leider auch schon dazu geführt, dass diese angegriffen wurden oder Menschen schwer verletzt wurden oder sogar den Tod fanden.
    Doch Sie haben Recht. Diese Leute als Reichsbürger zu bezeichnen ist falsch. Das sind gefährliche Irre und, in manchen Fällen, Mörder. Bei einigen reicht (höhö) es auch nicht, wenn sie wegen Mordes ins Gefängnis gehen. Diesen Unbelehrbaren sollte eine Schuldunfähigkeit nach Paragraph 20 StGB attestiert werden und danach eine Unterbringung in einer psychatrische Anstalt erfolgen.
    Aus dem Knast sind sie nach spätestens 15 Jahren wieder raus. Einen psychischen Hau von einem Attest getilgt zu kriegen, dauert in der Regel länger und das ist im Falle der Reichsbürger, die zum Mörder geworden sind, auch sehr gut so.

    Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen: wer sich in einer „Lebenderklärung“ als „geistig-beseelter Mensch“ bezeichnet und es dabei noch nicht einmal schafft päpstliche Bullen den entsprechenden Namen und Jahreszahlen zuzuordnen, geschweige den zu überprüfen, ob deren Inhalt in irgendeinem sinnvollen Zusammenhang zu dieser Erklärung steht, sollte vielleicht mal ganz klein Anfangen. Vielleicht mit Geschichtsunterricht für die Sekundarstufe 1. Das gilt ebenso für die, die diesen Mist als Zeugen unterzeichnen und auch diejenigen, die es teilen und verbreiten.
    Wie gesagt, da stimmt inhaltlich nichts, aber einen Polizeibeamten erschießen. Wow.

    Genau solche Leute wären unter Friedrich Wilhelm Zwo (Worldcup Willi) ebenso im Bau gelandet wie heute. Zur Zeit des Alten Fritz wären sie höchstwahrscheinlich von ihm höchstpersönlich füsiliert oder aus dem Land gejagt worden.

    Mal eine bescheidene Frage am Rande:
    warum geben sich so viele Reichsdeutsche den Namenszusatz „von“ oder legen sich sogar einen Phantasieadelstitel zu?
    Verblendung, Größenwahn oder Profilneurose?

    • Christian von ludwigshafen schreibt:

      Hallo du kannst gut schreiben aber mit dem lesen und vor allem mit dem verstehen, hast du so deine problehme. Ich schrieb ( beispiel vor rustag 1913 das steht dank gerhard schröder zwar heute nicht mehr im staatsangehörigkeitsausweis aber bei meinem freund steht es trotzdem noch drinn, da abstammung königreich preusen ) das das reichsdeutsche sind und diese fälschlicher weise als reichsbürger des dritten reiches betitelt werden, denn dort wurde dieser begriff erfunden da es ihn zufor nicht gab. Hast du schon mal was von jesus von nazaret, gehört ,von gutenberg, von turn und taxis, werner von braun die waren bestimmt alle verblendet größenwahnsinnig und haben auch noch eine profilneurose. Bitte wende dich von deinem display ab und schau mal in den spiegel du bist auf jeden fall die person und wirst es auch bleiben, denn mit geistig sittlich ist da wol nicht viel, wirst du wenigstens gut bezahlt für deine ergüsse. Das du spacko, muss man tun damit man nicht mehr vom system der brd angreifbar ist, die ja immer nur die person anschreiben, deren name bei der erzeugung der geburtsurkunde in deren eigentum übertragen wurde, die ich ja nicht bin. Und so mit liefen bisher nachweislich allerlei briefchen derer ins leere, zb. kfz steuer, blitzerfotos, gerichtsverhandlungen, gez usw. habe alles schwarz auf weis. Deutscher ist man nur wenn mann gliedstaatenabstammung vor 1913 belegen kann, sonnst steht da deutsch drinn und bezeichnet Wenn du wissend währest und ganz genau aufgepasst hättest ist der satz bezüglich der von dir reklamierten päbstliche bulle
      zu beginn und am ende durch eine eckige klammer abgegrenzt, das ist die vour corners rule [wikipedia] regel das ist somit privat und nicht öffentlich auf dem dokument stehend. Hier könnte ich zb. schreiben das du ein riesen [das spar ich mir lieber] bist und keiner könnte rechtlich was dagegen machen. Übrigens du schreibst selbst: Oha, da haben die bösen Besatzerilluminaten, die die Sklaven der BRD-GmbH unterdrücken wollen, aber etwas wichtiges übersehen. Ok du weist das die besatzer da sind, und du liegst falsch von unterdrücken keine spur, ausrauben wollen sie uns nur. Gut, dass die geistig-entkernten Menschen aus der Familie Humbug entdeckt haben, dass so ein zusammenkopiertes Fantasieschreiben sie aus der Entrechtung rettet. Du gibst selbst an, das sie bisher entrechtet sind und das sie raus wollen. Und das zusammenkopierte fantasieschreiben ist eine handgeschriebene willenserklärung die nur menschen abgeben können. Die person kann nicht schreiben nicht lesen und nicht antworten, ganz ehrlich die bei der oberstaatsanwaltschaft haben das verstanden und lassen mich seit dem in ruhe.Also stellst nur du dich nur dumm.
      Absender:
      Es schreiben Ihnen, personenfreie lebendige und unverschollenegeistig sittliche Wesen [Menschen], genannt Mann und Frau!

      Exakt:
      Der Mann, christian von Ludwigshafen
      Die Frau, birgit von Heidelberg
      Wohnsitz: ………………strasse .., 67071 Ludwigshafen

      An die Firma D-U-N-S Nummer 330390779, Tätigkeit (SIC) 9199
      AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN

      Betreff: [.. C …./15]
      Die erneute Vertragsangebote an die urkundlichen Rechtssubjekte die Personen, Frau BIRGIT REIMANN und Herr CHRISTIAN REIMANN.

      Exakt:
      Mitteilung eines Schreibversehes vom 20.08.2015. Hier die fehlende rechtsgültige Unterschrift, eines legitimierten gesetzlichen Richter, und
      Übermittlung weiterhin nicht angeforderten Geschäftsangebote.

      Guten Tag,
      mit diesem erneuten Schreiben werden wiederholt folgende Missstände bei der Firma AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN aufgezeigt, und deren unhaltbaren Forderungen werden hier, wiederholt in vollem Umfang zurückgewiesen.

      Die Unterzeichner, als alleinig Handlungsbevollmächtigte und Hauptgläubiger der von BRD Besatzern ohne Genehmigung fiktiv und durch die erzeugte Geburtsurkunde ihr übereigneten Person, Herr CHRISTIAN REIMANN und der Person Frau BIRGIT REIMANN, bedanken uns für die oben aufgezeigte Vertragsangebote, an die hier im weiteren benannten urkundlichen Personen.

      Das von der Firma AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN beauftragte Schreiben hat dank wiederholt falschem Rubrum, bedauerlicher Weise, nur die Unterzeichner erreicht. Diese Werbung haben wir der Altpapierverwertung zugeführt.

      Die von Ihnen gesuchten Personen sind zu unserem beiderseitigem Bedauern, hier in der Sache, auch in Zukunft nicht zu erreichen. Bitte schreiben Sie daher zuküftig die von Ihnen wiederholt gesuchten fiktiven Personen direkt an.

      Für die gesuchte fiktive Person Herr CHRISTIAN REIMANN ergibt sich folgende Anschrift: Standesamt, Rathausplatz 20, 67059 Ludwigshafen, Lagerort 2…./1963, die sehr hilfsbereite dortig zuständige Frau Hoffmann, hilft Ihnen in der Sache bestimmt gerne weiter. Für die von Ihnen gesuchte fiktive Person Frau BIRGIT REIMANN bitte ich Sie direkt das Standesamt, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg, Lagerort 3…/1968 zu kontaktieren, und sich dort die gesuchte Frau BIRGIT REIMANN dort registriert unter dem Geburtsnahmen SCHIFER aushändigen zu lassen.

      Die Unterzeichner ermächtigen Sie hier mit bis zum Widerruf, nehmen sie diese von der BRD erdachten Personen dort unmittelbar fest, und in Ihren Unterlagen in Haft, und schließen Sie diese unbedingt in einen Safe ein, da mit diese nicht flüchten können, und zukünftig nicht mehr von weiteren auf Anordnungen handelnde Schwachmaten, belästigt werden können. Diese erkennt mann ganz leicht, da sie immer zu versuchen, ein Stück Urkundspapier unter starken Druck zu setzen, und darauf hoffen aus den Papierfasern Geld herauszuquetschen. Das dieses Urkundliche Papier jedoch nur einen einzigen Wert den Brennwert hat, sollte jedem mit nur mittlerer Intelligenz klar geworden sein.

      Denn ohne die zuständigen Organverwalter der illegal erzeugten Urkunden, läuft das wie Sie sehen werden, die nächsten tausend Jahre komplett ins Leere. Das wissen Sie, der Anwalt und alle sonstigen Erfüllungsgehilfen ganz genau, nur der Kläger natürlich nicht.

      Das wird sich jedoch bald ändern, und die Kläger dazu veranlassen die Klage zurückzuziehen, um nicht noch weitere Kösten tragen zu müssen die Sie im Anschluss nicht bei den vermeindlichen Beschuldigten realisieren können, weil effektiv überhaupt kein gültiges Urteil vorhanden ist, das man hier rechtswirksam vollstrecken könnte.

      Daher werden Sie sich genötigt fühlen, die alleinigen Verursacher der für den finanziellen Verlustes verantwortlichen anzuzeigen, und bereits unrechtsmäßig von ihnen vorgestreckte bzw. bereits bezahlten Geldbeträge zurückzufordern.

      Wir hatten den Vermietern bereits die hier vorzufindende Rechtssituation der BRD Besatzungsgemeinschaft vorgerichtlich mitgeteilt, das die ganze Sache im Sand verlaufen wird, auch der Anwalt wusste davon, hielt sich aber für schlauer, und hoffte das der ganze Betrug des Amtsgerichts dem Kläger nicht auffliegt. Wie wir hier aus eigener Erfahrung vermuten, ist es Ihm insgesammt voll-kommen gleichgültig wen er hier gewerblich ausraubt, hauptsache seine Kasse stimmt. Er unterschreibt ja auch keine von ihm verfasste Schreiben, mit der hier nötigen Unterschrift, er will ja nur auf anderen Leuten ihrem Rücken geld verdienen, aber natürlich wie das Gericht auch, nicht dafür haften.

      Ich wende nur die hierzu gültigen Gesetze an, mehr ist es nicht. Denn es wurden immer nur unbelebte Sachen angeschrieben, die zu keinem Zeitpunkt von einem Organverwalter belebt oder verkörpert wurden. Der vermeintliche Richter, hat als Volljurist alle anwesenden Menschen nachweislich und das mit Vorsatz rechtswidrig getäuscht, in dem er ein Versäumnisurteil erteilt hat, da er keine sich bekennenden Organverwalter oder vermeintliche Treuhänder vorzufinden angab, er selbst jedoch wissentlich als der alleinige Treuhänder der beklagten Personen ( Sachen ) ist anwesend gewesen, und als vermeint-licher Einzelrichter auch noch deren bestellter Vollstrecker. Er hat dem nach alle von Ihnen angeforderten Geldbeträge, die Sie fälschlicher weise immer bei uns den geistig sittlichen Wesen anfordern wollen, aus seiner eigenen Tasche also privat zu bezahlen.

      Bitte kümmern Sie sich darum, und zeigen den Vorsitzenden wegen Rechts-beugung an. Ein nach dem Gesetz Rechtsgültiges Urteil auf das Sie sich hier stützen wollen, ist definitiv nicht existent, da das Verfahren ohne eine gültige Unterschrift des vorsitzenden nicht beendet ist, wir Sie und die Kläger, erhielten immer nur ungültige Scheinurteile, da keine gesetzlich erforderliche rechtsgültige Richterunterschrift vorhanden ist. Kein per BRD Grundgesetz vorgeschriebener Staatlicher Richter hat hier jemals mitgewirkt, lediglich ein Bediensteter privat haftender Mitarbeiter, der Firma AMTSGERICHT, der keinerlei hoheitlichen Rechte und Befugnisse hat, und daher auch nicht unterschreibt, da er ja sonst mit seinen Eiern haften würde. Auf Grund der fehlenden Staatshaftung, hat er ja wie jeder andere Erfüllungsgehilfe der BRD NGO, zum Selbstschutz eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Die per Gesetz vorgeschriebene Beglaubigung, der Ausfertigung durch eine bestallte Beamtin fehlt, da hier wiederholt eine Justizangestellte als Urkundsbeamtin angegeben wurde, und deren vorgeschriebene eigenhändige Unterschrift mit Vor und Zunahmen gänzlich fehlt. Das Schreiben enthält lediglich ein unleserliches unzulässiges und so mit ungültiges Kürzel, eine Paraphe.

      Das dortige schriftlich ausgewiesene Dienstsiegel (Firma, da es in einem ech-ten Amtsgericht Amtssiegel heißt), ist nachweislich lediglich ein nicht gültiger Dienststempel (auch kein Amtsstempel).

      Weiterhin ein angekündigtes gültiges geprägtes Dienstsiegel ist weit und breit nicht zu sehen, und der nötige Hinweis in Übereinstimmung mit der Uhrschrift fehlt aus gutem Grund gänzlich.

      Es ist hier nicht ersichtlich, was hier überhaupt beglaubigt werden soll, das hier ungültig beglaubigte letzte angetackerte Blatt Papier, enthält überhaupt keinen Text, der beglaubigt werden könnte, sondern nur das ungültige Beur-kundungsprozedere selbst, also wie immer bei Schreiben der Erfüllungsgehilfen der BRD NGO üblich, sich selbst auf Grund der fehlenden Rechtsgrundlage tarnen und alle anderen im Rechtsverkehr Täuschen mit der Hoffnung das es keinem auffällt. Die Erfüllungsgehilfen bei der Firma AMTSGERICHT wissen ganz genau was Sie tun, um nicht in die Haftung für illegale Urteile und nicht beantragte Ausfertigungen zu kommen.

      Die von Ihnem Skrupellosen weisungsgebundenen bediensteten Mitarbeiter, exakt, ein nicht Staatlicher Scheinrichter Herr ………. (siehe hierzu unsere zu Protokoll gegebene Mitteilung an den Vorsitzenden, den wir in Anwesenheit 6 weiterer Prozessbeobachter, die auch wie wir in der Stuhlreihe der Beobachter standen, und das hier unter Eid bezeugen) der wiederholt ohne hoheitlich befugniss und Legitimation der Alliierten, weiterhin in vollkommener Willkür generierte ungültige Beschlüsse anfertigt, ist von Ihnen bei der zuständigen STAATSANWALTSCHAFT zu melden, sonst haften Sie dafür.

      Wir sind hier wirklich sehr sehr gespannt, wie Sie hier weiterhin versuchen werden die Täter zu schützen. Es bröckelt schon langsam, und wenn die BRDigt ist, weil die Leute Stück für Stück aufwachen, und das wird nicht mehr so lange dauern, bis sie den den Bertug erkennen, seit Ihr im genauen fokus der zahlreichen geschädigten, verlasst euch drauf. Rausreden funktio-niert dann garantiert nimmer, daher leiten Sie diesen Brief an alle Ihre Mitarbeiter und Kollegen und Vorgesetzte weiter, da mit die halbwegs intelligenten noch rechtzeitig die Möglichkeit erhalten Ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

      Wir geben hiermit zu Protokoll, das das von uns hier beigelegte Richterlegitimationsschreiben von Ihrem Mitarbeiter der nach gültigen Gesetzen unser gesetzlicher Richter sein muss, auszufüllen ist.

      Sie schreiben ja selbst, er sei ein Richter, so mit wird es ja überhaupt kein Problem in ihrem Hause sein, dies rechtsverbindlich zu Bestätigen, und uns im original rechtsgültig mit vor und Zunahme unterschreiben zuzusenden .

      Sollte das nicht zeitnah erfolgen, und weiterhin versucht werden ungültige Scheinurteile die die oben aufgeführten Personen betreffen bei uns den geistig sittlichen [Menschen] hier Mann und Frau umzusetzen, werden wir die hier in Ihrem Unternehmen verantwortlichen, bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal hier Staatsanwältin Frau Neu, wegen bandenmäßigem Betrug bzw. einer Bildung einer kriminellen Vereinigung anzeigen. Wir jedoch freuen uns drauf!

      Um weiteren Schaden von Ihnen als Erfüllungsgehilfen abzuwenden, würden wir hier zu einer Selbstanzeige ihrerseits raten, da Sie hier ungültige Urteile, die ohne die dazu erforderliche Vertragsgrundlage ergingen, trotz Ihrer jetzigen Kenntnis darüber, weiterhin versuchen in Mittäterschaft, diese mit Vor-satz wissentlich unrechtmäßig umzusetzen. Ich würde mich hier Krankmelden

      Die Ihnen vorliegende Anordnung, die Sie ohne genaue Prüfung einfach auf Anordnung ausführen, ist auch nicht rechtskräftig von Ihrem Vorgesetzten unterschrieben. Das bedeutet das Sie alleinig dafür zur Haftung gezogen werden, und Ihre besserverdienenden Beauftrager, sind mal wider fein raus. Also das kennt man ja bereits, vom Schießbefehl der DDR, den letzten, und das war schon immer so, beißen die Hunde. Weiterhin nicht rechtsverbindlich unter-schriebene Anordnungen, stellen so mit, nur unverbindliche Handlungsanweisungen dar.

      Der Beamte, oder hier der Bedienstete, haftet persönlich voll, für den durch Ihn verursachten Schaden, den er ohne gültige Rechtsgrundlage verursacht. Jetzt wo Sie davon Kenntnis haben, sind Sie verpflichtet zu remonstrieren und die Mitarbeit aus Selbstschutz zu verweigern.

      Wenn Firmen etwas beschließen, wird lediglich ein Vertragsangebot erstellt, für das es nachweislich keinen rechtsgültigen Vertrag gibt, und zu dem nicht rechtsgültig unterschrieben ist. Das dies für dritte, ohne deren Zustimmung gelten soll, ist auf Grund der fehlenden gesetzlichen Grundlage, hier nicht nachvollziehbar. Rechtshinweis: Auf Grund, Grundlage, Grundstück, Grund-einkommen, Grundsteuer, Rechtsgrundlage usw. also Gründe allgemein, liegen immer unter Wasser, also gelten hier in Ihrem Unternehmen nur das See und Handelsrecht. Das wissen Sie ganz genau oder.

      Wie Sie selbst wissen, ein von uns nicht durch einen gütigem Vertrag beauftragtes Scheinurteil ist nichtig, und natürlich bleibt es auch ungültig, da es zum zweiten auch noch keine gesetzlich vorgeschrieben rechtsgültige Unterschrift enthält.

      Diese Scheinurteile die hier ohne geistige Intelligenz erzeugt, und zweifelsfrei widerrechtlich genutzt werden sollen, sind auf Grund von nicht mehr in Ihrem unternehmen vorzufindenden Selbstkritik, also auf Grund unsere Anordnung hier Mann und Frau, direkt von dem hier lesenden Erfüllungsgehilfen der Besatzer, in die Tonne zu treten.

      Versuchen Sie es zum Ihrem eigenen Schutz nicht, einer Skrupellosen selbständigen nicht hoheitlich tätigen nichtlegitimierten Gerichtsvollzieherbande, die auf Ihre Anordnung für Ihren laden tätig wird, und für die weitere Ausführung Ihrer illegalen Handlungen voll Privat haften, zu beauftragen. Wiederum ergäbe sich hier nachweislich Ihre wissentlich Mittäterschaft. Ist der Anordnungsempfänger hier eventuell geistig nicht in der Lage in der hier erfor-derlichen Weise zu handeln, werden wir für Ihn einem Betreuungsantrag bei den zuständige Behörde erwirken. Testen Sie uns wir haben garantiert nichts zu verlieren.

      Die Unterzeichner wurden hierdurch bereits in der Vergangenheit genötigt, allen unter der Geschäftsadresse ……..chstrasse 76, ansässigen Gerichtsvollzieher und dessen durch Sie beauftragten Erfüllungsgehilfen schriftlich ein Haus und Besuchsverbot auszusprechen. Beweis Schreiben an die Gerichtsvollzieherbande, hier Frau C……. B……….. Das ist die logische Konsequenz, denn ein Schreiben das formell vertragsrechtlich und inhaltlich und zusätzlich unterschriftsrechtlich falsch ist, entfaltet keinen rechtsgültigen Anspruch auf dessen Erledigung. Denn wenn Unrecht zu Recht wird, ist laut GG Widerstand Pflicht. Also sind wir gezwungen hier berechtigten Widerstand zu leisten.

      Das auch dieses Schreiben, wie auch alle anderen des AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN mit wissentlichem also gezieltem Vorsatz weiterhin nicht rechtswirksam unterschrieben sind, und daher auch alle weiteren Vertragsangebote sowie allen daraus resultierenden Ableitungen in Form von Derivaten vollkommen nichtig sind, möchten wir hier nochmals aufzeigen.

      Im AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN hat man sich bereits in Vollendung prostituiert, den dort wird bereits die vollkommene rechtsfreie Nische der herrschenden Willkür ausgelebt! Die urkundlichen Personen die Sie suchen, finden Sie unter den zuvor benannten Adressen, und gehören Ihnen ab sofort.

      Begründung:

      Wir die Unterzeichner haben nachweislich, alle Geschäftsangebote der nichtstaatlichen autorisierten also privaten Firma AMTSGERICHT LUDWIGSHA-FEN und dessen nicht rechtsgültig legimitierten Vorsitzenden Philipps der ein nichtstaatlich bediensteter Scheinrichter ist, vollumfänglich zurückgewiesen. Das wurde auch per Mitteilung an den Vorsitzenden den Akten beigelegt und von 6 weiteren Prozessbeobachter bestätigt. Wird dies hier bestritten, bitte ich um Zusendung der Mitteilung in beglaubigter rechtsgültig unterschriebener Form.

      Wir als Mann und Frau, haben nachweislich zu keinem Zeitpunkt einen gültigen Handelsvertrag mit der Firma AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN geschlossen, auf den man sich hier stützen könnte, um Zahlungen von uns zu erlangen. Wird dies hier bestritten, bitten wir um dessen Zusendung im Ori-ginal, oder in beglaubigter rechtsgültig unterschriebener Form.

      Die Unterzeichner haben nachweislich in keiner Weise bisherige Zahlungen an das AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN geleistet, warum das weiterhin behauptet wird, entzieht sich unserer Kenntnis. Wird dies hier bestritten, bitten wir um die Zusendung der Eingangsbelege in beglaubigter rechtsgültig unter-schriebener Form.

      Der einzig nachweislich gültige geschlossene See bzw. Handelsvertrag, der im AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN vorliegt, ist der Partei der Kläger zuzuordnen. Die nun von der durch die BRD Besatzer [BRD= Besetzte Reichs Deutsche] erzeugten fiktiven Person Frau Birgit REIMANN und Person Herr CHRISTIAN REIMANN geforderten Beträge, die sich jetzt auf Grund eines Umstandes den wir nicht zu vertreten haben einziehen wollen, sind daher weiterhin den Klägern anzutragen. Wird dies hier bestritten, bitten wir um die genaue Sichtung der Ihnen bisher vorliegenden Zahlungseingänge und der Übersendung eine gültigen Handelsrechtlichen Vertrag den die Unterzeichner unterschrieben haben müssten.

      Weiter tragen wir vor, das wir von Anfang an und das bereits vorgerichtlich beweisbar rechtsverbindlich, zu der Mieterhöhung von ..% auf Grund der aktuellen gültigen Vorgabe für angemessenen Wohnraum der ARGE Ludwigshafen zugestimmt hatten, das können sie direkt und unstrittig zweifelsfrei aus dem Ihnen vorliegenden Anwaltsschreiben des Klagevertreters entnehmen. Würde das hier bestritten, bitten wir um die Vorlage der hier zu erforderlichen Gegenbeweise in beglaubigter rechtsgültig unterschriebener Form.

      Dieser von uns vorgerichtlich fristgerecht erklärten Mieterhöhungszustimmung wurde bis zum heutigen Tag, weder vom Klagevertreter noch dem Vermieter widersprochen, noch wurde diese irgendwie anderweitig gerügt. Wir wurden nachweislich weder aufgefordert mehr oder nachzuzahlen, und zu keinem Zeitpunkt angemahnt, oder in einen sonstigen Leistungsverzug gesetzt, der eine Klage begründen könnte. Würde das hier bestritten, bitten wir um die Vorlage der hier zu erforderlichen Gegenbeweise in beglaubigter rechtsgültig unterschriebener Form.

      Unsere Mieterhöhnungszustimmung ist dort bereits vorgerichtlich nachweisbar am 29.09.2014 zum Termin 30.10.2014 eingegangen. Durch konkludentes (in sich schlüssiges Handeln), der Klägerseite, (Vermieter) und dem Klagevertreter, ist die volle Rechtsgültigkeit bereits erfolgt!

      Erklärende gültige Rechtshinweise,
      http://www.rechtsanwaltgebühren.de!

      Erkennt der Schuldner die Klageforderung sofort an und hat der Kläger kei-nen Grund zur Klageerhebung gehabt, (z.B. hätte er vorher mahnen können und dies nicht getan), so trägt der Kläger trotz Obsiegen die Kosten. Ganz( Ver genau auf den Punkt die Kläger zahlen den kompletten Rechtsstreit.

      Weiter:
      Eine Klage ist immer auch ohne Mahnung zulässig. Wenn der Beklagte jedoch die Klageforderung sofort anerkennt und vorher nicht versucht wurde, das Klageziel auf anderem Wege zu erreichen ( z.B. durch Mahnung ) oder dies nicht nachgewiesen werden kann, so hat der Kläger, auch wenn er gewinnt die Kosten zu tragen. Ganz genau auf den Punkt die Kläger zahlen den kompletten Rechtsstreit.

      Weiter:
      Bevor eine Streitsache vor Gericht ausgefochten werden soll, empfiehlt es sich, den Anspruch dem Beteiligtem gegenüber immer erst in einer schriftlichen Mahnung geltend zu machen. Eine Mahnung hat den Vorteil, dass sie ein Mittel ist, den Verzug auszulösen. Der Verzug ist eine Form der Leistungsstörung, die zum Schadensersatz verpflichten kann. So können z.B. Kosten für die Ma-hnung, kosten der außergerichtlichen Anwaltschreiben oder auch Verzugszinsen durch den Verzug von dem Schuldner erstattet verlangt werden. Ganz genau auf den Punkt die Kläger zahlen den kompletten Rechtsstreit.

      Weiter:
      Ist der Schuldner einer Leistung im Verzug, so kann er dazu verurteilt werden die angefallenen Rechtsanwaltskosten der Gegenseite zu tragen. Der Verzug einer Partei tritt z.b. Ein durch Mahnung oder Mahnbescheid. Ganz genau auf den Punkt die Kläger zahlen den kompletten Rechtsstreit.

      Daraus ergeben sich folgende rechtserhebliche
      Umstände:

      Es gab überhaupt keinen berechtigten Grund die Klage zu führen, denn wir wurden nachweislich nicht in einen Leistungsverzug gesetzt. Erst wenn wir in einen Leistungsverzug gesetzt worden währen, und ein geforderter Betrag angemahnt worden wäre, und wir diesen abgelehnt hätten, hätte sich ein be-rechtigtes Klageersuchen ergeben, was hier nachweislich nicht der Fall ist.

      Die Klägerparteien sind daher dahingehend verpflichtet, sämtiche angefallenen kosten selbst zu tragen.

      Sollte die Firma AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN trotz dieser erschöpfenden Darlegung rechtsgültiger Fakten, weiterhin davon ausgehen das wir gegen über uns unrechtmäßig erhobenen Betrag zu bezahlen haben, teilen wir Ihnen mit der gebührender Hochachtung von Mensch zu Mensch folgendes mit.

      Die Unterzeichner sind jedoch weiterhin zahlungswillig und werden den geforderten Betrag unter Vorbehalt der Rechtmäßigkeit, und ohne das Anerkennen weiterer sich daraus ableitenden Forderungen dem Hinweis der Gerichtlichen Untätigkeit, der hier vorliegenden Vertragslosen Rechtsbeugung Nötigung und Erpressung, das Sie zweifelsfrei dem Schreiben der LJK entnehmen können, in Ratenzahlungen von monatlich 5 € auf die angegebene Kontoverbindung einzahlen.

      Dazu benötigen wir jedoch eine rechtswirksame rechtsgültig unterschriebene Anweisung, mit leserlicher Wiedergabe des Vornahmens und Zunahmens. Auf Deutsch, wir benötigen jemanden der mit seinen Eiern dafür haftet.

      Auf Grund unserer der Gerichtsvolzieherin C……… B……….. im Original vorliegenden Verdienstbescheinigung, die ein kleines Unpfändbares Einkommen beweist, bieten wir hier als geistig sittliche Wesen dennoch unsere Mitarbeit an. Bitte fordern Sie bei Ihr die aktuelle Originalverdienstbescheinigung meines Arbeitgebers an. Das gleiche Schriftstück in Farbkopie, legen wir hier bei.

      Wir teilen hier Verbindlich mit, ein vermutetes Vermögen irgend einer Art ist bei uns nicht vorhanden, weder ein Sparbuch noch Guthaben noch Lebensversicherung noch Bausparvertrag noch Mieteinnahmen noch Wohnungs oder Grundstück noch Erbschaft noch Gold oder irgend etwas was sonst noch einen wert darstellen könnte.

      Eine Vermögensauskunft werden wir dank, der vorgeschriebenen Rechtlichen Aufklärung bezüglich der verschiedenen Wariablien des Eides, durch einen wie gesetzlich vorgeschriebenen Staatlich legitimierten Richter in unserer Wohnung abgeben. Wir bitten hier um einen Terminvorschlag ihrerseits, unmittelbar nach der angeforderten Richterlegitimation.

      Das sich das AMTSGERICHT LUDWIGSHAFEN bisher nicht um die erforderliche rechtlich garantierte Rechtspflege gekümmert hat, wundert in der heutigen Zeit nur noch ungebildete Menschen, die nicht wissen das das Kartenhaus der [BRD NGO Verbrecher] Verwaltung bereits zusammengebrochen ist, da ja auch Ihnen bekannt wurde, das die ehemals gültige StPO die ZPO und OWIG seit mehr als 7 Jahren aufgehoben und so mit erloschen sind. Ist es Ihnen derzeit nicht bekannt gewesen ist das nicht weiter von Belang, denn jetzt wissen Sie davon, denn ganz genau das ist hier der Fall!

      Dieses Schreiben übergeben wir in Abschrift, an den Anwalt und die Kläger.

      Mit freundlichen Grüßen von Mann und Frau

      christian von Ludwigshafen, [a.d.F. R e i m a n n ]

      birgit von Heidelberg, [a.d.F. R e i m a n n ]

      • Dein zusammenkopierter Schwurbelkram ist unsinn.
        Die Reichis unterliegen im Nachhinein bei jeder Gerichtsverhandlung, in jedem abschließenden Urteil. Ein läppisches Bußgeld von zehn Euro summiert sich dann ganz schnell auf einen dreistelligen Betrag.

        Da kannst du noch soviel zusammengeklaubten Kram in diesen Thread spammen.

        Nein, von Guttenberg und andere Adlige leiden (zumeist) nicht an Größenwahn.
        Sie tragen diesen Adelstitel im Namen. Von Geburt an. Das macht den großen Unterschied. Sie müssen sich nicht durch das herbeiphantasierte oder zugekaufte Von künstlich selbst erhöhen.

        Ich werde auf deinen Mist auch gar nicht mehr groß eingehen, da 90% der VTler sowieso wie Kleinkinder sind, die unbedingt Recht behalten wollen, auf kein Gegenargument eingehen, sondern sofort die nächste Bockigkeit in den Raum plärren.

        Zudem zeugt die Behauptung, dass alle die, die irgendwie gegen diese Reichsschwurbelei und andere VTs argumentieren, von irgendwem bezahlt oder beauftragt würden, von einem zutiefst paranoiden Weltbild.
        Wer bezahlt mich denn? CDU, SPD, BRD- die Antifa e.V.-GmbH?
        FBI, CIA, Bilderberger, Freimaurer, Illuminaten oder der Mossad?
        Komm, gib es zu, es sind die Juden. Die „Erwachten“ sind doch zu 95%+ Antisemiten, da sie hinter allen VTs die bösen bösen Juden sehen, die alles lenken. BRD-GmbH, 911, nässende Stellen zwischen den Zehen, Fußpilz oder Schnürbänder, die sich lösen. Es war und ist der Jude, nicht wahr? Dass 95% der Verschwörungstheoretiker einfach nur unfähig sind, sich vernünftig die Schuhe zu binden, daran kann es natürlich nicht liegen….

        Nur eines noch: dein Eckige-Klammer-Kram ist nur ein weiterer Ablenkungsversuch vom Wesentlichen. Denn ob ich alles oder nur einen Teil in eckige Reichsklammern setze, es ändert nichts daran, dass der Verfasser dieser „Lebenderklärung“ keine Ahnung von dem hat, was er da schrieb. Klammern ändern nichts daran, dass die Jahreszahlen und die Namen der Bullen nicht zusammenpassen und in Bezug auf das gesamte Schreiben absolut keinen Sinn ergeben.
        Das erkläre ich dir nun schon zum dritten Mal. So viel zu der von dir erwähnten Lesekompetenz, nech?

        Du darfst dich nun gerne wieder mit deine. Vons, Zus, selbsternannten Fürsten, Freiherren, Grafen und restlichen Reichspfeife austauschen und die nächsten Schwurbelschreiben an Gerichte und andere. Behörden senden. Hoffentlich wird es irgendwann so richtig teuer.

        Beantragt meinetwegen eine gelben Schein. Meinetwegen kann der auch blau sein und in violetter naser Tinte unterschrieben. Hauptsache darauf wird attestiert, dass ihr vermindert Schuldfähig, nach Paragraph 20 StGB seid und einen Betreuer zur Seite gestellt bekommt. Bevor der nächste Wahnsinnige einen Polizisten, Gerichtsvollzieher oder einen anderen Menschen ermordet, weil er in seinem Wahn glaubt, er hätte irgendwie das Recht dazu.

        Zudem wäre es schön , wenn die, die sich so sehr darauf berufen Angehörige des Deutschen Reiches zu sein, aber bei staatlichen Unterstützung durch die böse böse BRD-GmbH immer noch schön die Hand aufhalten, diese finanziellen Zuwendungen komplett gestrichen bekämen.
        Leider lassen dies die Gesetze des demokratischen Merkel-Regimes nicht zu und der Steuerzahler muss diese arbeitsscheuen Reichlinge auch noch mit durchziehen.

        Böse BRD, pfui.

        P.S.: Solltest du mir noch einmal so einen ellenlangen zusammenkopierten Müll in meinen Blog spammen und hier alles zumüllen wie ein störrisches Kleinkind, werde ich diesen Mist nicht freischalten.

      • hmilz schreibt:

        Die eckigen Klammern sind auch so ein abgeschriebener und nicht verstandener Mist, den die Leute aus den USA übernommen haben. Da gibt es nämlich die so genannte „Four Corners Rule“, die besagt, dass Vertragsbestandteil nur ist, was auf dem Blatt geschrieben steht (innerhalb der vier Ecken desselben). Auf Deutsch würde man das übersetzen in „mündliche Nebenabreden sind nicht gültig“. Oder wie der Kentucky Supreme Court 2007 schrub: „extrinsic evidence may not be considered“.

        Um das zu verstehen, müsste man natürlich einigermaßen der englischen Sprache mächtig sein und wissen, dass das Zeug, den man so verbreitet, aus der Ecke Sovereign Citizens / Freemen on the Land kommt und von den USA nach hier sinnfrei übernommen wurde, so wie diese UCC-Regeln, die so gerne zitiert werden. US-amerikanisches Handelsrecht, das nicht mal in allen US-Bundesstaaten gilt. Und hier schon gar nicht. Hauptsache Copy & Paste.

        Aber nein, die Herrschaften schreiben dann ohne Sinn, Verstand und nachzudenken Postleitzahlen in eckige Klammern, oder schneiden bei Behördenschreiben die rechte obere Ecke ab, um diese zu „entwerten“. Sandkasten.

        Einen schönen Tag, Christian. Schick mir mal Deine Postadresse, dann lasse ich Dir ein gedrucktes Exemplar des Sonnenstaatland-Buchs zukommen. Da steht das für jeden, der lesen kann und will, säuberlich erklärt drin, wie das ist mit der besetzten BRD, der Entlassung aller Beamten 1945, Carlo Schmids Rede von 1948, den Pariser Verträgen 1955, dem BVerfG-Urteil von 1973, der UN-Mitgliedschaft Deutschlands, dem 2+4 Vertrag, und und und. Man muss nicht diesen ganzen Hörstels, Ulfkottes und Haberschüssen glauben, auch wenn sich das alles noch so plausibel anhört, weil es ins eigene Weltbild passt.

        So, ich muss jetzt los zum Antifa-Büro, meine 45€ Demogeld abholen. Das wird nicht einfach – vor meinem Haus zieht grade eine US-Panzerbrigade auf, um einige Erwachte abzuholen und nach Dachau zu bringen. Aber ich kenne den Captain, das ist ein guter! Der hat Obama gewählt, und sein Bruder ist aktiver Chemtrail-Pilot.

  4. Martin schreibt:

    Uff.. gute Idee

  5. Andreas schreibt:

    In Ludwigshafen sollte offensichtlich mal ein Amtsarzt tätig werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s