An die Tagesschau-Redaktion

Ich habe eben diese Mail an die Redaktion der Tagesschau geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Grunde braucht man sich über Ihre tendenziöse Art der Berichterstattung über Israel nicht mehr groß zu wundern. Wie 90% der restlichen Medienlandschaft in Deutschland, ist man auch bei Ihnen schnell bei der Hand, wenn es darum geht, israelfeindlich zu berichten.

Doch angesichts des immer stärker werdenden Antisemitismus, sind schon seit längerer Zeit ein paar Worte überfällig.

Heute titeln Sie auf Ihrer Homepage:

Nach Waffenruhe: Israel fliegt wieder Luftangriffe auf Ziele im Gaza-Streifen http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-621341.html

Erst im Laufe des Berichts wird erwähnt, dass es zuvor der Islamische Jihad war, der die Waffenruhe gebrochen und weiter Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet gefeuert hat. Die hier gewählte Headline ist mit Absicht gewählt und böswillig irreführend, da der Eindruck entsteht, dass Israel hier der Aggressor und verantwortlich dafür ist, dass die Region nicht zur Ruhe kommt.

In der gestrigen Tagesschau im Morgenmagazin, wurde der Standartsatz aus dem Anti-Israel-Phrasenbaukasten „..zuvor wurde Israel mit dutzenden von Raketen beschossen“, verwendet.
Auch hier wurde die Formulierung absichtlich gewählt. Die Anzahl der Geschosse, mit denen Israel attackiert wurde, betrug bereits am Vorabend 18:32 Uhr 360. In der Nacht flogen weitere Raketen auf israelisches Zielgebiet. Der letzte Alarm ereignete sich gegen 7:11 Uhr, israelischer Zeit, die Anzahl der Geschosse lag bei 50 Raketen oder Granaten. Dennoch wurde diese verharmlosende, die Faktenlage verzerrende Formulierung gewählt. Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Menschen, der in diesem Zeitraum in Sderot, Alumim, Mefalsim etc. in den Schutzräumen saß.

Diese Formulierung ist bei Ihnen, ZDF, Spiegel, SZ, FAZ usw. Standart. Ganz egal, b 24, 40, 50 oder 150+ Flugkörper aus Gaza gegen Israel abgefeuert werden.
Es ist ebenfalls Standart, dass, in 90% der Fälle, erst berichtet wird, wenn Israel Verteidigungsmaßnahmen ergreift und die Stellungen der Terroristen gezielt angreift, anstatt wie Hamas und IJ die Raketen, mehr oder weniger auf’s Geratewohl, auf israelische Zivilgebiete zu feuern.

Ihre Korrespondenten im, relativ sicheren, Tel Aviv und Sie in den Redaktionsräumen in Deutschland, haben sicherlich keine Probleme damit, die exakte Zahl der Raketen zu recherchieren und die Mitarbeiter in Tel Aviv haben mit großer Sicherheit „Red Alert“ oder eine ähnliche App installiert.
Kleiner Recherche-Profi-Tipp: zur Not einfach bei der IDF anfragen, die liefern exakte Zahlen, die in jeder Meldung zu nennen sind, damit der Zuschauer/Leser, ein klares Bild davon bekommt, was dieses (relativierende, Täter-Opfer-Umkehrende) „dutzende von“ in der Realität bedeutet.

Sie tragen durch Ihre Berichterstattung massiv mit dazu bei, dass der Antisemitismus in der Mitte der Gesellschaft gestärkt wird. Man kann dem Durchschnitts-Zuschauer noch nicht einmal böse sein, wenn er durch Ihre Art zu dem Schluss kommt „Guck doch mal, was die Israelis mit den Palästinensern machen“. Das führt unter Umständen dazu, dass er demnächst wegschaut, mit den Schultern zuckt oder es affirmativ abnickt, wenn wieder Juden beleidigt oder sogar angegriffen werden. Sie tragen dafür die Verantwortung und haben eine Teilschuld daran, dass der Antisemitismus in der Mitte und an den politischen Rändern der Gesellschaft in Deutschland wächst.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Israel abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s